Los-Nr. 17

374. Auktion - Die Sammlung ERIVAN

Erhaltung

6

Katalog-Nr.25b

Ausruf5.000 €
Zuschlag55.000 €

1871, Letzte Wappenausgabe, 7 Kreuzer hellblau im waagerechten 5er-Streifen, farbfrisch und allseits gut gezähnt, lediglich die rechte Marke am rechten Rand beförderungsbedingt leicht bestoßen, sehr schön entwertet mit drei sauberen Abschlägen des Einkreisstempels "CARLSRUHE STADT-POST 25 OCT." (1871) auf Chargé-Briefkuvert der 2. Gewichtsstufe nach Lubar in Rußland mit ausführlichem Leitvermerk "Wien-Krakau-Lemberg-Brody-Radiwillow-Starykonstantynow-Lubar"; vorder- und rückseitig Transit- und Ankunftsstempel (julianischer Kalender). Eine einmalige Mehrfachfrankatur und die größte bekannte gebrauchte Einheit der hellblauen 7 Kreuzer-Marke. Signiert Unverferth mit Befund (1967), Fotoattest Seger BPP (1978) und Fotoattest Stegmüller BPP (2020) (Mi.-Nr. 25b)
Provenienz: 112. Grobe-Auktion (1958), Sammlung André de Cock (14. Schwenn-Auktion, 1968), Dr. Herbert Schnapka (61. Corinphila-Auktion, 1979)