374. Auktion - Die Sammlung ERIVAN

27. Juni 2020 in Wiesbaden

Los-Nr.305

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2

Ausruf1.000 €
Zuschlag8.000 €

1868, 1/3 Groschen gelblichgrün, farbfrisch und einwandfrei durchstochen mit klar abgeschlagenem Hinrichsen-Maschinenstempel "24/1 HAMBURG 4-5 Nm" mit 14 Schrägstrichen auf vollständiger Drucksache nach Würzburg mit rückseitigem Ankunftsstempel. Dieser Maschinen-Versuchsstempel wurde nur vom 23. bis 25. Januar 1868 verwendet und stellt insbesondere auf der 1/3 Groschen eine große Seltenheit dar. Signiert Kruschel und Fotoattest Mehlmann BPP (2020) (Mi.-Nr. 2)
Provenienz: Edgar Kuphal (17. Kruschel-Auktion, 1983), John Boker jr. (1986)

Los-Nr.306

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1b, 2

Ausruf100 €
Zuschlag260 €

1868, Durchstochene Ausgabe ¼ Groschen bräunlichlila und 1/3 Groschen gelblichgrün, beide farbfrisch, die 1/3 Groschen minimal eckrund, sonst einwandfrei, mit sauber auf- und nebengesetztem blauen Rahmenstempel "BERLIN POST-EXP.9. POTSDAM.BAHNH. 15 10 68" auf vollständiger Drucksache "Die Modenwelt" nach Zürich. Eine schöne Farbkombination durch leichte Überfrankatur (Mi.-Nr. 1b, 2)

Los-Nr.307

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1b, 6+17

Ausruf1.000 €
Zuschlag5.250 €

1868, ¼ Groschen bräunlichlila und 5 Groschen ocker im senkrechten Paar in Mischfrankatur mit gezähnter Ausgabe 2 Groschen ultramarin im waagerechten Paar, alle mit sauerem Einkreisstempel "GNADENFELD 26 9 69" auf Briefkuvert über England nach Neu-Herrnhut auf St. Thomas, Dänisch Westindien mit vorderseitigem Durchgangsstempel von London und ausgewiesenem englischen Portoanteil von "1/2" sowie rückseitigem Ankunftsstempel vom 17.10. Eine 5 Groschen oben Scherentrennung, der Brief etwas gereinigt, sonst bis auf rückseitige Öffnungsmängel einwandfreie Erhaltung. Ein attraktiver Brief mit seltener Destination. Signiert Kruschel und Fotoattest Mehlmann BPP (2020) (Mi.-Nr. 1b, 6+17)

Los-Nr.308

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4, 6

Ausruf500 €
Zuschlag1.100 €

1868, 1 Groschen karmin und 5 Groschen ocker, letztere teils Scherenschnitt, mit Einkreisstempel "LEER BAHNHOF 23 9 68" auf nicht ganz komplettem Faltbrief (2 Seitenteile fehlend) an einen Kapitän des deutschen Schiffes 'Fionia' c/o dem deutschen Konsul in Gibraltar mit vorderseitigem Ankunftsstempel "GIBRALTAR OC 4 68" sowie ovalem Transitstempel "Prusia". Ein attraktiver Beleg mit sehr seltener Destination (Mi.-Nr. 4, 6)

Los-Nr.309

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4, 5, 6

Ausruf1.000 €
Zuschlag16.000 €

1 Groschen karmin, 2 Groschen ultramarin und 5 Groschen ocker, alle farbfrisch und bis auf minimale Unebenheiten gut durchstochen, mit Einkreisstempel "POTSDAM 13/9" auf Briefkuvert mit Leitvermerk "via Triest" nach Hongkong, China mit rückseitigem Doppelkreisstempel "HONGKONG & SINGAPORE LINE MARINE SORTER B". Ein attraktiver und seltener Brief, laut Webb ist der Marinesorter-Stempel nur auf 7 Belegen registriert. (Mi.-Nr. 4, 5, 6)

Los-Nr.310

Erhaltung

6

Katalog-Nr.7U, 9

Ausruf400 €
Zuschlag1.400 €

1 Kreuzer grün, allseits gut voll- bis sehr breitrandig, unten mit Teil der Nachbarmarke, allseits ohne sichtbaren Durchstich, zusammen mit 3 Einzelwerten 3 Kreuzer karmin, alle farbfrisch und gut durchstochen, mit sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "FRANKFURT A.M. 18/2" (1868) auf Chargé-Briefhülle nach Wiesbaden mit rückseitigem Ausgabestempel. Undurchstochene Kreuzer-Werte sind von Frankfurt aus Januar und Februar 1868 mehrfach belegt. Ein attraktiver und seltener Brief in sehr schöner Erhaltung. Signiert Spalink BPP und Fotoattest Mehlmann BPP (2020) (Mi.-Nr. 7U, 9)

Los-Nr.311

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
Zuschlag800 €
18 Kreuzer ocker, 2 Einzelwerte mit 2 Kreuzer rotorange, alle farbfrisch und gut durchstochen, mit sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "FRANKFURT A.M. 12/11" (1869) auf Chargé-Brief der 2. Gewichtsstufe nach Paris mit Transit- und Ankunftsstempeln.
Los-Nr.312

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13b, 15, 18

Ausruf2.000 €
Zuschlag3.200 €

1869, ¼ Groschen lebhaftbräunlichlila, waagerechtes Paar und Einzelmarke sowie 1 Groschen karmin und 5 Groschen ocker, mit Rahmenstempel "BERLIN POST-EXP.2 24/11 70" auf kleinem Briefkuvert über England nach Rutherglen in der britischen Kolonie Victoria, Australien, innerhalb der Kolonie nachgesandt nach Wahgunyah mit vorder- und rückseitigen Transit- und Ankunftsstempeln. Alle Werte farbfrisch und gut gezähnt und bis auf eine kleine Bugspur bei einer ¼ Groschen-Marke in guter Erhaltung. Ein schöner und seltener Brief auf den 5. Kontinent. Fotoattest Mehlmann BPP (2020) (Mi.-Nr. 13b, 15, 18)

Los-Nr.313

Erhaltung

6

Katalog-Nr.D9

Ausruf500 €
Zuschlag650 €

1870, Ausgabe für den südlichen Bezirk 7 Kreuzer schwarz/mattgrau, farbfrisch und gut gezähnt mit klar auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "EMPFINGEN 25/1 70" auf etwas größerformatigem Umschlag der 2. Gewichtsstufe nach Haigerloch. Eine attraktive und seltene Einzelfrankatur in überdurchschnittlicher Erhaltung. Fotoattest Mehlmann BPP (2020) (Mi.-Nr. D9) Provenienz: 28. Götz-Auktion (1982)