374. Auktion - Die Sammlung ERIVAN

27. Juni 2020 in Wiesbaden

Los-Nr.20

Erhaltung

6

Katalog-Nr.LP2x

Ausruf200 €
Zuschlag500 €

1862, 3 Kreuzer schwarz auf gelb, dünnes Papier, farbfrisch und bis auf einen Fehlzahn unten gut gezähnt, mit Langstempel "STÜHLINGEN 21 Mer" vorderseitig auf komplettem kleinen Faltbrief (Arztrechnung) vom 16. März 1863 nach Unterwangen. Ein sehr hübscher Brief; sicherlich der kleinste existierende Landpostporto-Brief. Signiert Georg Bühler und Seeger BPP (Mi.-Nr. LP2x)

Los-Nr.21

Erhaltung

6

Katalog-Nr.LP2IIx, 1x

Ausruf500 €
Zuschlag700 €

3 Kreuzer schwarz auf gelb mit Plattenfehler "E verstümmelt" und 2 Einzelwerte 1 Kreuzer schwarz auf gelb, alle dünnes Papier, mit aufgesetztem Rahmenstempel "BUEHL 7. MAI." (1869) auf Nachnahme-Briefhülle (Seitenklappen fehlend) nach Kappel mit vorher abgeschlagenem "BUEHL 5 MAI.". Ein leichter waagerechter Briefbug beeinträchtigt die Frankatur nicht. Eine attraktive und seltene Frankatur. Fotoattest Englert BPP (1984) (Mi.-Nr. LP2IIx, 1x)

Los-Nr.22

Erhaltung

6

Katalog-Nr.LP 3H

Ausruf7.000 €
Zuschlag15.000 €

12 Kreuzer schwarz auf gelb, waagerecht halbiert, untere Hälfte, farbfrisch und gut gezähnt mit leicht aufgesetzter Nummer "121" und nebengesetztem Doppelkreisstempel "SECKINGEN 1(4) OKT" (1864) auf vollständiger Nachnahmesendung (innen Rechnung für die Zehnt-Kassen) nach Lochmarkt. Ein attraktives und altbekanntes Stück aus bekannter Korrespondenz. Signiert u.a. Decker, Friedl und Grobe (Mi.-Nr. LP 3H) Provenienz: 2. Bela Sekula-Auktion (1927), 132. Rohr-Auktion (1940), 102. Edgar Mohrmann-Auktion (1959), 4. Kruschel-Auktion (1977)