Die Sammlung ERIVAN

Altdeutsche Staaten

Wiesbaden 8. Juni 2019
Los-Nr.66

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag500 €

1846, Briefhülle von La Guaira, Venezuela über Bremen nach Herrnhut mit klarem Rahmenstempel "See-Brief." und "BREMEN 23-3"

Los-Nr.67

Erhaltung

(6)

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag420 €

1866, "Paid to Bremen", klarer Rahmenstempel auf Feldpost-Briefvorderseite mit handschriftlichem Vermerk "Feldpostbrief bis an die Grenze" sowie Aufgabestempel "K.P. FELDPOST II ARMEE CORPS 7/8", nebengesetztem blauem "HAMBURG PACKET 12 AUG 18" und schwarzem "N. YORK HAMB. PKT. 15/22 U.S. NOTES SEP 3"

Los-Nr.68

Erhaltung

1

Katalog-Nr.1y

Ausruf300 €
Zuschlag700 €

1855, 3 Grote schwarz auf blaugrau, waagerecht gestreiftes Papier, waagerechter 3er-Streifen mit allseits breiten Rändern, sehr schön farbfrisch, ungebraucht mit großen Teilen des Originalgummis, leichte Faltung zwischen der ersten und zweiten Marke, sonst tadellos. Eine attraktive Einheit; u.a. signiert Ebel und Georg Bühler sowie Fotoattest Neumann BPP (2018)

Los-Nr.69

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1x

Ausruf1.000 €
Zuschlag2.200 €

3 Grote schwarz auf blaugrau, senkrecht gestreiftes Papier, farbfrisch und voll- bis sehr breitrandig mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 13 2" (1864) auf Briefhülle nach Bremerhaven mit Ankunftsstempel vom selben Tag. Die Marke ist bis auf einen minimalen Knitter tadellos, die Briefhülle unten in den etwas gereinigten Faltungen teils verstärkt. Ein attraktiver Brief der 2. Auflage. Signiert Pfenninger und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: Auktion Bela Sekula (1931), 56. Corinphila-Auktion (1973)

Los-Nr.70

Erhaltung

1

Katalog-Nr.3a

Ausruf200 €
Zuschlag360 €

1860, 7 Grote schwarz auf rötlichgelb im waagerechten Unterrandpaar, farbfrisch und allseits sehr breitrandig mit ca. 4 mm Bogenrand, ungebraucht mit Originalgummi. Zwischen den beiden Werten minimalst falzhell, davon das linke Markenbild gering getroffen. Schöne und frische Erhaltung. Signiert Emilio Diena und Fotoattest Neumann BPP (2018)

Los-Nr.71

Erhaltung

6

Katalog-Nr.3a

Ausruf2.000 €
Zuschlag6.500 €

7 Grote schwarz auf rötlichgelb, allseits sehr breit- bis überrandig, rechts mit Teil des Bogenrandes, mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 17 2" als Teilfrankatur auf Briefkuvert nach Siebeneichen bei Büchen im dänischen Herzogtum Lauenburg mit handschriftlichem Vermerk "fr. Hbg." (franko Hamburg). Die in Rötel notierte Taxe von "1 3/4" Schilling dänischem Anteil wurde weitgehend radiert. Die Marke war vom Brief gelöst und weist links oben leichte Auffaserungen auf, wo eine Tintenspur radiert wurde, sonst einwandfrei. Ein attraktiver und seltener Brief. Signiert Drahn mit Fotoattest (1953) sowie Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: 96. Grobe-Auktion (1953), 60. Corinphila-Auktion (1978)

Los-Nr.72

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4b

Ausruf500 €
Zuschlag1.500 €

1861, 5 Silbergroschen moosgrün in tiefer, typischer Farbe mit klarem Rahmenstempel "BREMEN 16 1" (1863) auf Briefhülle nach Liverpool. Die Marke rechts unauffällig ergänzt, sonst allseits sehr breitrandig. Diese Farbnuance ist auf Brief selten; es sind nur rund 20 Einzelfrankaturen registriert. Signiert Jakubek und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: "Kogge" (1987), "Duckwitz" (1996)

Los-Nr.73

Erhaltung

6

Katalog-Nr.15c

Ausruf1.000 €
Zuschlag3.800 €

1866, Gezähnte Ausgabe 5 Silbergroschen dunkelgrünlicholiv auf gestrichenem Papier, farbfrisch und gut gezähnt, mit klar aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 8 10" (1866) auf Briefhülle nach Liverpool. Die Marke ist bis auf einen minimalen und völlig belanglosen Eckknitter tadellos erhalten. Ein schöner und seltener Brief in überdurchschnittlicher und ursprünglicher Erhaltung. Signiert Bremer Kartei und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: 108. E. Mohrmann-Auktion (1961), John Boker jr. (1987)

Los-Nr.74

Erhaltung

6

Katalog-Nr.8A

Ausruf25.000 €
Zuschlag46.000 €

1863, Durchstochene Ausgabe 10 Grote schwarz auf weiß, waagerechtes Paar und 2 Einzelmarken, L-förmig geklebt, mit dreimal sauber aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 14 7" (1866) auf Faltbrief der 4. Gewichtsstufe nach New York. Die untere Marke am Unterrand kleiner unmerklicher Flachriß, sonst bis auf leichte Randfehler bzw. Aufklebeknitter in einwandfreier ursprünglicher Erhaltung, die Briefhülle etwas umgefaltet. Mehrfachfrankaturen dieser Marke sind außerordentlich selten, neben 6 Doppelfrankaturen sind nur 2 Briefe mit Dreifach- und dieser eine mit Vierfach-Frankatur registriert. Darüberhinaus handelt es sich hier - zusammen mit dem Pendant-Brief der gezähnten Ausgabe -  um die höchste bekannte Frankatur von Bremen überhaupt. Einer der ganz großen Raritäten des Sammelgebietes und einer der bedeutendsten Übersee-Briefe der altdeutschen Staaten. Signiert Ressel und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: Koch, Gießen (Gilbert & Köhler, 1908), 38. Corinphila-Auktion (1950), Dr. Cronheim (240. Köhler-Auktion, 1983), John Boker jr. (1987)

Los-Nr.75

Erhaltung

6

Katalog-Nr.10a, 12

Ausruf8.000 €
Zuschlag18.000 €

1867, Gezähnte Ausgabe 2 Grote gelblichorange und 5 Grote schwarz auf mattkarmingrau, beide farbfrisch und in einwandfreier, typisch leicht unregelmäßiger Zähnung, mit klar übergehend aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 20 11" (1867) auf Briefhülle über Hamburg nach Kopenhagen mit rückseitigen Transit- und Ankunftsstempeln. Ein besonders schöner und seltener Auslandsbrief in ursprünglicher und tadelloser Erhaltung. Signiert Friedl, Wien und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: 132. Grobe-Auktion (1965), John Boker jr. (1987), "Duckwitz" (93. Corinphila-Auktion, 1996)

Los-Nr.76

Erhaltung

6

Katalog-Nr.5a

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.700 €

1865, 2 Grote orange auf normalem Papier, farbfrisch und gut durchstochen, mit klar aufgesetztem kleinen Doppelkreisstempel "VEGESACK 13 5" auf Briefhülle nach Bremen. Die Marke war gelöst und ist in der rechten oberen Ecke unmerklich repariert. Ein attraktiver Brief dieser seltenen und schwierigen Marke. Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: 12. Köhler-Auktion (1916), 10. Schwenn-Auktion (1967), Sammlung Rinsch (9. Jakubek-Auktion, 1988)