Die Sammlung ERIVAN

Altdeutsche Staaten

Wiesbaden 8. Juni 2019
Los-Nr.143

Erhaltung

0 1 4

Katalog-Nr.1a

Ausruf1.000 €
Zuschlag8.500 €

1864 Wappenausgabe ¼ Silbergroschen rotorange im waagerechten 8er-Block, farbfrisch und gut durchstochen, ungebraucht mit Originalgummi ( dieser rechts etwas gebräunt). Durchstich teils durch Falze gestützt, insgesamt gute und frische Erhaltung. Eine sehr seltene Einheit. Fotoattest Berger BPP (2018)

Los-Nr.144

Erhaltung

0 1 4

Katalog-Nr.2a

Ausruf200 €
Zuschlag2.200 €

1/3 Silbergroschen olivgrün im 4er-Block, farbfrisch und einwandfrei durchstochen, ungebraucht mit Originalgummi, das untere Paar postfrisch und unsigniert, Kabinett. Fotoattest Berger BPP (2018)

Los-Nr.145

Erhaltung

1 4

Katalog-Nr.3

Ausruf300 €
Zuschlag2.000 €

1 Schilling grauviolett im 4er-Block, schöne tiefe frische Farbe und gut durchstochen, ungebraucht mit Originalgummi; das linke Paar in den linken Randlinien etwas verfärbt, das obere Paar mit stärkerem diagonalem Gummibug. Fotoattest Berger BPP (2018)

Los-Nr.146

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2b

Ausruf8.000 €
Zuschlag15.000 €

1864, 1/3 Silbergroschen dunkelgraugrün im waagerechten Paar, schöne tiefe frische Farbe und allseits einwandfrei durchstochen mit zentrischem Abschlag des Einkreisstempels "NEUBRANDENBURG 9/12" auf typischem doppelgewichtigem Streifband der bekannten Korrespondenz an den Tierarzt "Herrn Dr. Flemming, Lübz". Briefe mit der ersten Ausgabe von Mecklenburg-Strelitz sind durchweg selten; mit der dunkelgrünen 1/3 Silbergroschen haben wir nur 6 Ganzsstücke registriert. Ein sehr schönes Sück in tadelloser Erhaltung und das einzige mit deutlich lesbarer Entwertung. Signiert Dr. Werner, Ernst Stock und Thier sowie Fotoattest Berger BPP (2018) Provenienz: 3. Bela Sekula Auktion (1927), 100. Grobe-Auktion (1964), John Boker jr. (1986)

Los-Nr.147

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2a+U1A

Ausruf25.000 €
Zuschlag30.000 €

1864, 1/3 Silbergroschen olivgrün, waagerechtes Paar und Einzelmarke, farbfrisch und einwandfrei durchstochen, mit dreimal sauber aufgesetztem Segmentstempel "WESENBERG 5/2" als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 1 Silbergroschen rosa nach Schwerin mit rückseitigem Ausgabestempel vom nächsten Tag. Bei diesem Stück handelt es sich um einen der seltensten und auch attraktivsten Briefe der Mecklenburg-Philatelie: einzig bekannte Ganzsache mit einer reinen Zufrankatur der 1. Ausgabe und einmalige Darstellung des 2 Silbergroschen-Portos. Ein sensationelles und altbekanntes Stück. Fotoattest Berger BPP (1984)  Provenienz: Sammlung Rothschild (H.R.Harmer 1939), Apotheker Sammet (77. Larisch-Auktion 1984), John Boker jr. (1988)

Los-Nr.148

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4

Ausruf300 €
Zuschlag3.200 €

1864, Wappen im Hochformat 1 Silbergroschen dunkelrosarot, farbfrisch und tadellos durchstochen, mit glasklar aufgesetztem Segmentstempel "WESENBERG 6/7" (1866) auf komplettem Faltbrief nach Neustrelitz. Ein besonders schönes Ganzstück dieses außerordentlich seltenen Stempels, von dem wir lediglich 2 weitere Ganzsstücke (einschließlich des vorangegangenen Loses) registriert haben. Fotoattest Berger BPP (2018) Provenienz: 9. Lange und Fialkowski-Auktion (1955), John Boker jr. (1986)

Los-Nr.149

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4+U1A

Ausruf1.000 €
Zuschlag4.200 €

1 Silbergroschen dunkelrosarot im waagerechten Paar, farbfrisch und gut durchstochen als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 1 Silbergroschen mit sauber auf- und nebengesetztem Langstempel "WESENBERG 6. JANR 1865" nach Hohendorff bei Golßen in der Niederlausitz. Rechte Marke des Paares kleiner Einriss und der Wertstempel der Ganzsache am Unterrand des Wappens gering gebrochen, sonst gute und schöne Erhaltung. Paare sind die größte gebrauchten Einheiten dieser Marke; als Zufrankatur auf wertstufengleicher Ganzsache haben wir kein weiteres Stück registriert. Fotoattest Berger BPP (2018) Provenienz: Charles F. Meroni (Auktion John A. Fox 1953), John Boker jr. (1986)