Los-Nr. 74

Die Sammlung ERIVAN

Erhaltung

6

Katalog-Nr.8A

Ausruf25.000 €
Zuschlag46.000 €

1863, Durchstochene Ausgabe 10 Grote schwarz auf weiß, waagerechtes Paar und 2 Einzelmarken, L-förmig geklebt, mit dreimal sauber aufgesetztem Rahmenstempel "BREMEN 14 7" (1866) auf Faltbrief der 4. Gewichtsstufe nach New York. Die untere Marke am Unterrand kleiner unmerklicher Flachriß, sonst bis auf leichte Randfehler bzw. Aufklebeknitter in einwandfreier ursprünglicher Erhaltung, die Briefhülle etwas umgefaltet. Mehrfachfrankaturen dieser Marke sind außerordentlich selten, neben 6 Doppelfrankaturen sind nur 2 Briefe mit Dreifach- und dieser eine mit Vierfach-Frankatur registriert. Darüberhinaus handelt es sich hier - zusammen mit dem Pendant-Brief der gezähnten Ausgabe -  um die höchste bekannte Frankatur von Bremen überhaupt. Einer der ganz großen Raritäten des Sammelgebietes und einer der bedeutendsten Übersee-Briefe der altdeutschen Staaten. Signiert Ressel und Fotoattest Neumann BPP (2018) Provenienz: Koch, Gießen (Gilbert & Köhler, 1908), 38. Corinphila-Auktion (1950), Dr. Cronheim (240. Köhler-Auktion, 1983), John Boker jr. (1987)