Los-Nr. 38

374. Auktion - Die Sammlung ERIVAN

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13a, 9a

Ausruf2.000 €
Zuschlag6.500 €

1862, Farbänderung 18 Kreuzer zinnoberrot und 3 Kreuzer rosa, beide sehr schön farbfrisch und voll- bis breitrandig, die 3 Kreuzer aus der linken unteren Bogenecke stammend mit allen Schnittlinien, jeweils leicht entwertet durch offenen Mühlradstempel "325" auf Chargé-Briefkuvert mit nebengesetztem Rahmenstempel "MÜNCHEN 13 AUG 1861" (Stempelirrtum) an den preußischen Gesandten Freiherr von Werthern in Madrid mit rückseitigem Bahnpoststempel "MAINZ/COELN" sowie vorderseitigem Eingangsstempel von Madrid. Der Brief ist für den Leitweg über Preußen nach dem Tarif vom 1.7.1864 korrekt frankiert mit 7 Kreuzern bayerischem Porto und 14 Kreuzern Weiterfranko. Ein unbedeutender kleiner Einriß am Oberrand des Kuverts hinterklebt und kleiner Teil der Rückseite durch Brieföffnung fehlend, sonst einwandfreie und sehr schöne Erhaltung. Ein seltenes Auslands-Einschreiben. Fotoattest Sem BPP (2020) (Mi.-Nr. 13a, 9a) Provenienz: John Boker jr. (2000)