375th Auction

16-21 November in Wiesbaden

Lot no.253

Condition

6

Catalogue no.4, 5

Opening2.000 €
Sold for40.000 €

1872, Kleiner Schild 1 Groschen karmin und 2 Groschen grauultramarin, beide farbfrisch und gut geprägt mit jeweils sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "INSTERBURG 1 1 72" auf eingeschriebener Briefhülle an "Sr. Majestät den Kaiser von Deutschland, König von Preußen" nach Berlin mit blauem Ankunftsstempel "BERLIN CABINETTS-EXPEDITION 2 1.72". Die 1 Groschen-Marke unten rechts leicht eckrund, sonst einwandfreie Erhaltung. In dieser Form wohl der bedeutendste aller Ersttagsbriefe des Deutschen Reiches. Fotoatteste Hennies BPP (1980), Burger BPP (2005) und Krug BPP (2020)
Provenienz: 3. Kruschel-Auktion (1973)

Lot no.254

Condition

6

Catalogue no.1, 5, 6

Opening3.000 €
Sold for18.000 €

Kleiner Schild ¼ Groschen grauviolett, 2 Groschen grauultramarin und 5 Groschen ockerbraun, alle farbfrisch und gut geprägt und bis auf 2 kurze Zähne auch gezähnt, mit jeweils klar aufgesetztem Rahmenstempel "BERLIN.POST-EXP.9 POTSDAM.BAHNH. 21 8 72" auf Briefkuvert via Brindisi und Hongkong nach Yokohama, Japan. Ein sehr attraktiver Brief mit außerordentlich seltener Destination in - insbesondere für diesen Leitweg - außerordentlich frischer Erhaltung. Fotoattest Krug BPP (2020)
Provenienz: Rolf Rohlfs (30. Erhardt-Auktion, 1993)

Lot no.255

Condition

6

Catalogue no.5, 6+19

Opening200 €
Sold for1.400 €
Kleiner Schild 2 Groschen ultramarin und 5 Groschen ockerbraun in Mischfrankatur mit Großer Schild 1 Groschen karmin mit sauber auf- und nebengesetztem Hufeisenstempel "MÜLHEIM A.D. RUHR 10 DECBR. 72" auf Wertbrief mit 100 Talern an das Kommitee der Wassergeschädigten in Eckernförde. 2 Werte der Frankatur je ein kurzer Zahn und minimale Tönung. Ein attraktiver Brief. Fotoattest Krug BPP (2020) Die Sturmflut vom 13. November 1872 war eine Naturkatastrophe bis dahin unbekannten Ausmaßes. 271 Menschen kamen ums Leben und hunderte Menschen wurden obdachlos.
Lot no.256

Condition

6

Catalogue no.5,6+18, 19, U3A

Opening400 €
Sold for1.050 €
Kleiner Schild 2 Groschen grauultramarin und 5 Groschen ockerbraun in Mischfrankatur mit Großer Schild ½ Groschen orange und 1 Groschen karmin als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 1 Groschen Großer Schild, mit jeweils sauber auf- und nebengesetztem Doppelkreisstempel "STRALSUND 30 9 72" auf gesiegeltem Wertbrief nach Bergen auf Rügen mit rückseitigem Ausgabestempel. Die Frankatur farbfrisch und gut geprägt, die 5 Groschen einige verkürzte Zähne, sonst einwandfrei. Eine besonders attraktive Farbfrankatur. Signiert Peinelt und Fotoattest Krug BPP (2020) Provenienz: Fritz Kirchner (340. Heinrich Köhler-Auktion, 2010)
Lot no.257

Condition

6

Catalogue no.11, 12+25, U6

Opening5.000 €
Sold for23.000 €

Kleiner Schild 18 Kreuzer ockerbraun, Innendienstausgabe 10 Groschen gelblichgrau und Großer Schild 3 Kreuzer karmin, alle mit Einkreisstempel "SALZHAUSEN 13 12 73" als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 3 Kreuzer über England nach Santiago de Chile mit vorderseitigem Transitstempel von London sowie Taxstempel "25" (Centavos) für die chilenische Inlandsgebühr vom Hafen zum Empfänger. Entgegen der Vorschrift wurde die 10 Groschen-Marke nicht handschriftlich entwertet. Leichte Beförderungsspuren und gering unfrisch, die Marken mit teils etwas durchschlagendem Gummi, aber sonst einwandfrei. In dieser Form eine einmalige Frankaturkombination. Fotoattest Krug BPP (2020)
Provenienz: Gaston Nehrlich (62. Heinrich Köhler-Auktion, 1929), Sammlung Tomasini (14. Kruschel-Auktion, 1981)

Lot no.258

Condition

6

Catalogue no.17a, 18

Opening100 €
Sold for400 €
Großer Schild 1/3 Groschen gelblichgrün und ½ Groschen orange mit Hufeisenstempel "MÜLHEIM A.D. RUHR 14 MÄRZ 74" auf Streifband nach London, jedoch ohne Stadtteil oder Straßenadresse, daher retourniert mit Halbkreisstempel "INSUFFICIENTLY ADDRESSED E.C." und Rahmenstempel "Retour", die über den Rand der Schleife gehende Zähnung teils etwas korrigiert; interessantes Stück. Signiert Spalink und Georg Bühler, Fotobefund Krug BPP
Lot no.259

Condition

6

Catalogue no.19

Opening100 €
Sold for260 €
Großer Schild 1 Groschen karmin mit zentrisch sauber aufgesetztem Hufeisenstempel "MÜLHAUSEN i. ELSASS 5 FEBR. 75" (Spalink 26-8) auf Briefhülle nach Liege in Belgien mit nebengesetztem roten Kastenstempel "aus dem Briefkasten" sowie schwarzem "Unzureichend frankirt" und taxiert mit "3" Decimes. Ein attraktiver Auslandsbrief. Fotobefund Krug BPP (2020) Provenienz: Karl Hillard Geuther (320. Heinrich Köhler-Auktion, 2004)
Lot no.260

Condition

6

Catalogue no.17a, 21a

Opening4.000 €
Sold for4.000 €

Großer Schild 1/3 Groschen gelblichgrün, senkrechtes Paar und Einzelwert und 2½ Groschen rötlichbraun im waagerechten Paar, alle farbfrisch und gut geprägt mit Einkreisstempel "BERLIN P.A. 11 ANH.BHF. 26/5 74" auf Briefkuvert via Triest nach Jerusalem. Das Kuvert trägt rückseitig einen handschriftlichen Vermerk "Trovato.." mit nebengesetztem Lacksiegel "BRIEFPOST TRIEST" und Teil einer Kordel. Mit Ankunftsstempel des österreichischen Postamtes. Die 2½ Groschen-Marken mit Randkorrektur, die einzelne 1/3 Groschen ein kurzer Zahn, sonst einwandfreie und für diese Destination sehr frische Erhaltung. Eine sehr seltene Destination und ungewöhnliche Frankaturkombination. Fotoatteste Georg Bühler (1987), Wolfgang Sommer (1988) und Krug BPP (2020)
Provenienz: Silvain Wyler (353. Heinrich Köhler-Auktion, 2013)

Lot no.261

Condition

6

Catalogue no.19

Opening500 €
Sold for700 €
Großer Schild 1 Groschen karmin, 3 Einzelwerte, farbfrisch und gut geprägt und bis auf eine kleine Randschürfung rechts an der rechten Marke einwandfrei, mit mecklenburgischem Doppelkreisstempel "ROSTOCK BAHNHOF 20 1" auf Briefkuvert über Triest nach Alexandria, Ägypten mit Ankunftsstempel des österreichischen Postamtes. Ein attraktiver Brief mit seltener Destination, einer der wenigen nach Ägypten die nicht aus der Kalb-Korrespondenz stammen. Fotoattest Krug BPP (2020)
Lot no.262

Condition

6

Catalogue no.19, 22

Opening3.000 €
Sold for29.000 €
1 Groschen karmin und drei Exemplare 5 Groschen ockerbraun mit Einkreisstempel "ALTENBURG 20 11 72" auf Brief der 2. Gewichtsstufe über Frankreich nach Singapur an den Baron von Carlowitz mit rückseitigem Einkreisstempel "SINGAPORE A DE 24" als Ankunftsstempel. Nach Singapur sind bisher nur zwei Briefe mit Brustschildfrankaturen bekannt. Fotoattest Krug BPP (2020) Provenienz: 27. Kruschel-Auktion (1988), Rolf Rohlfs (30. Erhardt-Auktion, 1993)
Lot no.263

Condition

6

Catalogue no.24

Opening2.000 €
Sold for10.500 €

Großer Schild 2 Kreuzer orange, farbfrisch, sehr gut geprägt und einwandfrei gezähnt mit klar aufgesetztem Taxis-Einkreisstempel "WORMS 27 1 74" auf vollständiger Drucksache nach Livorno (rückseitig zur Sicherheit mit einer Ausweichadresse in Florenz). Eine außerordentlich attraktive und seltene Einzelfrankatur; auf Auslandsdrucksache haben wir nur ein weiteres Stück registriert (ebenfalls aus Worms, nach Florenz). Eine bemerkenswerte Brustschild-Seltenheit. Fotoatteste Sommer BPP (2006) und Krug BPP (2020)

Lot no.264

Condition

6

Catalogue no.P1+19

Opening100 €
Sold for380 €
1873, Ganzsachenkarte ½ Groschen braun mit Zufrankatur Großer Schild 1 Groschen karmin, senkrechtes Paar und Einzelmarke, alle farbfrisch und gut geprägt mit üblicher Zähnung, mit Rahmenstempel "BERLIN EIS.B.P.No.I / 17 12" als Express-Postkarte nach Marburg mit vorderseitigem Ankunftsstempel. Karte unten kleiner Einriß und leichter Eckbug oben rechts, sonst einwandfrei. Fotobefund Krug BPP (2020)
Lot no.265

Condition

6

Catalogue no.P2+15

Opening1.000 €
Sold for3.200 €
1873, Ganzsachenkarte 2 Kreuzer braun mit Zufrankatur Kleiner Schild 2 Kreuzer orange, farbfrisch und gut geprägt, unten etwas rauh gezähnt, aber einwandfrei, mit Rahmenstempel "FRANKFURT A.M. POSTEXPED. No.3 / 7 1 74" nach New York mit auf die Frankatur übergehendem roten "NEW YORK PAID ALL". Es sind nur ganz wenige Postkarten in die USA bekannt; Brustschilde-Seltenheit! Fotoattest Krug BPP (1997) Provenienz: Karl Hillard Geuther (311. Heinrich Köhler-Auktion, 2004)