375th Auction

16-21 November in Wiesbaden

Lot no.118

Condition

5

Catalogue no.1

Opening300 €
Sold for1.800 €
1850, ½ Silbergroschen rotorange im waagerechten Paar vom linken Bogenrand mit großem Teil der Randinschrift "Platte No.8" mit Rahmenstempel "PASEWALK 18 10" auf kleinem Briefstück. Der äußere Bogenrand rechts ist ergänzt und der obere Teil der Randinschrift ist nachgemalt, der untere Rand des Paares ebenfalls ergänzt. Ein attraktives und sammelwürdiges Stück. Signiert Brettl und Fotoattest Wasels BPP (2019) Provenienz: 8. Lange & Fialkowski-Auktion (1955)
Lot no.119

Condition

Catalogue no.2a

Opening3.000 €
Sold for4.600 €
1 Silbergroschen schwarz auf rosa, voll- bis breitrandiges rechtes Randstück mit ca. 8 mm Bogenrand, hierauf kleine Randinschrift "Platte No.1", sauber entwertet durch Nummer "88" BELGARD, tadellos. Ein außerordentlich seltenes Stück, mit der Plattennummer 1 ist kein weiteres Exemplar bekannt Provenienz: John Boker jr. (1991)
Lot no.120

Condition

Catalogue no.4a

Opening1.000 €
Sold for3.600 €
3 Silbergroschen schwarz auf mittelrötlichgelb, farbfrisch und voll- bis breitrandig, rechts mit ca. 9 mm Bogenrand, darauf Randinschrift "(Plat)te No.4", sauber entwertet durch Nummer "184" der Bahnpost Breslau. Ein schönes Stück in tadelloser Erhaltung. Fotoattest Wasels BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1992)
Lot no.121

Condition

1 4

Catalogue no.2a

Opening3.000 €
Sold for8.000 €
1850, 1 Silbergroschen schwarz auf rosa im 4er-Block vom rechten Bogenrand, farbfrisch und allseits breitrandig, rechts mit ca. 11 mm Bogenrand mit Inschrift "Platte No. 13" und Randwasserzeichen "DER", ungebraucht mit Originalgummi und Falzresten; durch das untere Paar verläuft eine leichte Druckspur, sonst einwandfrei. Ein sehr seltenes Blockstück
Lot no.122

Condition

0 4

Catalogue no.5a

Opening3.000 €
Sold for9.000 €
1856, Ergänzungswert 4 Pfennige grün im 9er-Block, sehr schön farbfrisch und allseits voll- bis breitrandig, rechts mit überbreitem Büttenrand, hier Plattennummer "II" und Randwasserzeichen "DER", postfrisch mit frischem Originalgummi; durch die mittlere waagerechte Reihe verläuft eine Bugspur, die im Seitenrand etwas gebrochen ist und mit Falzen gestützt; ansonsten einwandfreie und sehr frische Erhaltung. Eine seltene Einheit aus dem Burrus-Bogen, der 1964 aufgeteilt wurde. U.a. signiert Rasche, Kruschel und Metzer
Lot no.123

Condition

6

Catalogue no.1

Opening500 €
Sold for4.200 €

1850, ½ Silbergroschen rotorange, 4 senkrechte Paare, ein Wert leicht angeschnitten, sonst alle voll- bis breitrandig, als Block geklebt mit 6mal sauber aufgesetztem vorphilatelistischen Doppelkreisstempel "WARSTEIN 8 3" auf Post-Insinuationsdokument nach Lippstadt. Das Dokument ist etwas umgefaltet, 2 waagerechte Büge in der Frankatur unauffällig geglättet, sonst einwandfrei. Eine attraktive und seltene große Mehrfachfrankatur
Provenienz: Emil Cappelaro (33. Loth-Auktion, 1978)

Lot no.124

Condition

6

Catalogue no.1+ Öst. 15II

Opening2.000 €
Sold for26.000 €
1850, ½ Silbergroschen rotorange farbfrisch und voll- bis breitrandig mit sauber aufgesetztem roten Rahmenstempel "POST:EXP:BÜR:IV GOERLITZ-KOHLFURT 3 8" als vorausbezahlte Bestellgeld-Gebühr rückseitig auf Briefkuvert aus Österreich, frankiert mit 1858, 15 Kreuzer blau mit Einkreisstempel "TEPLITZ 2 8" nach Breslau mit vorderseitigem handschriftlichen Vermerk "Frei inkl. Abtrag durch Freimarke auf der Rückseite". Die linke obere Ecke der Marke war ursprünglich nach vorne umgebogen (hier kleiner Teil des Stempels) und wieder geglättet, im Kuvert 2 leichte Faltungen und übliche leichte Altersspuren, sonst einwandfrei. Ein wohl einmaliger Brief, bei dem das Bestellgeld im Ausland frankiert wurde, mit dem seltenen roten Stempel von ganz besonderem Reiz Provenienz: John Boker jr. (1991)
Lot no.125

Condition

6

Catalogue no.3, 1

Opening300 €
Sold for2.100 €
2 Silbergroschen schwarz auf blau im waagerechten 5er-Streifen zusammen mit ½ Silbergroschen rotorange, mit jeweils sauber aufgesetzter Nummer "831" auf Paketbegleitbrief mit rückseitigem Paketzettel von Leobschütz nach Görlitz mit vorderseitigen Abgangs- und Ankunftsstempeln. Bei dem Streifen sind der linke und obere Rand ergänzt, bei der Einzelmarke der rechte Rand. Ein sehr attraktiver Brief mit seltener Streifenfrankatur. Fotoattest Wasels BPP (2020)
Lot no.126

Condition

4

Catalogue no.2a

Opening1.000 €
Sold for1.600 €
1850, 1 Silbergroschen schwarz auf rosa im waagerechten 6er-Block, schöne tiefe Farbe und voll- bis breitrandig, jede Marke einzeln entwertet durch Nummer "117" BEUEL; ein rückseitiger Tintenspiegel etwas nach vorne durchschlagend. Ein seltener Block in einwandfreier Erhaltung. Signiert Kruschel und Alberto Diena sowie kleine private Signatur; Fotoattest Wasels BPP (2020) Provenienz: Ado Blecher (119. Grobe-Auktion, 1960), Tomasini (15. Kruschel-Auktion, 1981)
Lot no.127

Condition

6

Catalogue no.2a

Opening100 €
Sold for340 €
1 Silbergroschen schwarz auf rosa mit zentrischer Nummer "809" und nebengesetztem Langstempel "LAUBAN 14 APR" auf kleinem Damenkuvert mit gedruckter fliederfarbener Zierborde nach Hennersdorf bei Görlitz. Der Oberrand der Marke ergänzt, sonst breit- bis überrandig, die Anschrift aus optischen Gründen verstärkt, sonst gute Erhaltung
Lot no.128

Condition

6

Catalogue no.2a, 4a

Opening800 €
Sold for1.900 €

1 Silbergroschen schwarz auf rosa und 3 Silbergroschen schwarz auf gelb, beide farbfrisch und voll- bis breitrandig mit jeweils sauber aufgesetzter Nummer "842" und nebengesetztem vorphilatelistischem kleinen Einkreisstempel "LICHTENRADE 23 4" auf Insinuationsdokument nach Königswusterhausen. Das Formular nicht ganz komplett und aus optischen Gründen umgefaltet, sonst einwandfrei. Der Nummernstempel von Lichtenrade ist auf Ganzstück außerordentlich selten

Lot no.129

Condition

Catalogue no.2

Opening200 €
Sold for520 €

1850, 2 Silbergroschen schwarz auf blau, voll- bis breitrandiges Oberrandstück mit phänomenalen 25 mm oberen Bogenrand mit Reihenzähler "9", sauber entwertet durch Nummer "103" BERLIN, tadellos (ganz oben rechts kleine Knitterung). Ein Ausnahmestück! Fotoattest Flemming BPP (1992)

Lot no.130

Condition

6

Catalogue no.3

Opening80 €
Sold for420 €
2 Silbergroschen schwarz auf blau im waagerechten Paar, gut voll- bis meist überrandig mit Teilen von 3 Nachbarmarken, mit sauber aufgesetzter Nummer "1385" und nebengesetztem vorphilatelistischem Doppelkreisstempel "SAARBRÜCK 8 7" (1851) auf komplettem Faltbrief der 2. Gewichtsstufen nach Koblenz, Pracht
Lot no.131

Condition

6

Catalogue no.3 FDC

Opening5.000 €
Sold for14.000 €

2 Silbergroschen schwarz auf blau, voll- bis breitrandig mit zentrischer Nummer "1439" und nebengesetztem Ersttagsstempel "STETTIN 15 11" (1850) auf komplettem Faltbrief nach Berlin. Schöne ursprüngliche und einwandfreie Erhaltung. Ersttagsbriefe der 1. Ausgabe von Preußen sind sehr selten, von der 2 Silbergroschen haben wir nur 2 weitere registriert. Signiert Drahn und Kruschel
Provenienz: 'Romanow' (7. Kruschel-Auktion, 1975)

Lot no.132

Condition

Catalogue no.4a

Opening500 €
Sold for800 €

1850, 3 Silbergroschen schwarz auf mittelrötlichgelb im waagerechten 4er-Streifen, sehr tiefe Farbe, rechts leicht angeschnitten, sonst voll- bis breitrandig, sehr schön entwertet durch paarweise aufgesetztem Rahmenstempel "FALKENBERG 15/7". Die 2. Marke von rechts mit unauffälliger senkrechter Bugspur, sonst einwandfrei. Die Ortsstempelentwertungen sind auf dieser Marke sehr selten, die Heinrich Köhler-Kartei hat keinen weiteren 4er-Streifen dieser Marke mit Ortsstempelentwertung registriert. Signiert W. Engel BPP und Fotoattes Wasels BPP (2020)
Provenienz: 285 Heinrich Köhler-Auktion (1995)

Lot no.133

Condition

6

Catalogue no.4a

Opening150 €
Sold for380 €
3 Silbergroschen schwarz auf gelb, voll- bis breitrandig mit Rahmenstempel "WALDBÖCKELHEIM 13/9" auf Briefhülle nach Schörfling in Österreich mit Transit- und Ankunftsstempeln. Ein attraktiver Brief mit seltener Ortsstempelentwertung, signiert Brettl BPP
Lot no.134

Condition

6

Catalogue no.4a

Opening100 €
Sold for650 €
3 Silbergroschen schwarz auf gelb in leuchtend frischer Farbe und voll- bis breitrandig, mit glasklar aufgesetzter Nummer "1659" auf Briefhülle mit klar nebengesetztem vorphilatelistischen Doppelkreisstempel "WITTKOWO 21/5" (Trennstrich handschriftlich) nach Berlin mit vorderseitigem roten Frankovermerk "3" aus dem Frühjahr 1851. Ein besonders attraktiver Brief in frischer Erhaltung
Lot no.135

Condition

6

Catalogue no.4a

Opening80 €
Sold for480 €
3 Silbergroschen schwarz auf gelb, gut voll- bis sehr breitrandig mit schmalem rechten Bogenrand und winzigen Teil der unteren Nachbarmarke, mit sauber aufgesetzter Nummer "184" und nebengesetztem Rahmenstempel "BRESLAU OBERSCHL. BAHNH. 6 10" auf Briefhülle nach Wien, tadellos
Lot no.136

Condition

Catalogue no.5a

Opening200 €
Sold for500 €
1856, 4 Pfennige grün im waagerechten 5er-Streifen, voll- bis meist breitrandig und farbfrisch mit Nummer "151" BOJANOWO, einige Büge geglättet. Eine durchaus attraktive und seltene Einheit. Signiert Behr
Lot no.137

Condition

6

Catalogue no.5b

Opening500 €
Sold for2.600 €

4 Pfennige dunkelgrün im 3er-Block, rechts unten minimal berührt, sonst voll- bis breitrandig, rechts mit schmalem Bogenrand, mit jeweils sauber aufgesetzter Nummer "325" auf Briefhülle mit nebengesetztem Rahmenstempel "DIRSCHAU 2 10" nach Marienburg mit Ausgabestempel. Eine sehr attraktive und seltene Block-Frankatur. Signiert Kastaun BPP und Metzer

Lot no.138

Condition

6

Catalogue no.6a

Opening500 €
Sold for1.000 €

1856, Glatter Grund 1 Silbergroschen rosa, farbfrisch und breitrandig mit Doppelentwertung durch Landbriefträgerstempel "111" und Rahmenstempel "HALBERSTADT 12 9" auf kleinem Faltbrief mit Teil des Inhaltes nach Hohlstedt. Das Briefpapier etwas unfrisch, sonst einwandfrei. Belege mit Landpost-Briefträgerstempeln sind außerordentlich selten, als Entwertung eine große Stempelseltenheit. Signiert Kruschel und Metzer
Provenienz: Kurt Metzer (26. Kruschel-Auktion, 1987)

Lot no.139

Condition

6

Catalogue no.6a

Opening200 €
Sold for600 €

1 Silbergroschen rosa, voll- bis breitrandig mit klarer Nummer "1254" und nebengesetztem Rahmenstempel "ROHRBERG 2 1" (1859) auf komplettem Faltbrief nach Beetzendorf mit rückseitigem Landpost-Briefträgerstempel "95". Ein schöner Beleg mit seltenen Stempeln. Signiert Kastaun und W. Engel

Lot no.140

Condition

Catalogue no.7

Opening100 €
Sold for260 €
1857, 2 Silbergroschen blau im waagerechten Paar, schöne tiefe Farbe und voll- bis überrandig, links mit Teil der Nachbarmarke, schön entwertet durch zentrisch aufgesetztem Rahmenstempel "WETZLAR 19 4", tadellos
Lot no.141

Condition

6

Catalogue no.8a

Opening200 €
Sold for1.150 €

3 Silbergroschen gelborange, voll- bis breitrandig mit ideal aufgesetztem Rahmenstempel "KATTOWITZ 5 7" auf Briefhülle nach Reichenstein. Die Marke links oben winzige Unterdruckspur, sonst tadellos. Ein besonders schöner Brief. Fotobefund Wasels BPP

Lot no.142

Condition

(6)

Catalogue no.7c

Opening150 €
Sold for1.100 €
2 Silbergroschen hellblau, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit glasklar aufgesetztem Rahmenstempel "LANGENBIELAU 21 10" auf unvollständiger Briefhülle (3 Seitenklappen fehlend) mit mehrzeiliger Ergebenheitsadresse an den Prinzen Adolph zu Hohenlohe Ingelfingen. Die Marke war gelöst, Reparaturen oder Mängel sind nicht festzustellen. Einer der schönsten Belege mit der "Blauen Preußen". Signiert Metzer und Kruschel, Kurzbefund Wasels BPP Provenienz: Kurt Metzer (26. Kruschel-Auktion, 1987)
Lot no.143

Condition

6

Catalogue no.7a

Opening500 €
Sold for500 €
2 Silbergroschen hellblau im waagerechten Paar, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit sauber auf- und nebengesetztem Rahmenstempel "WORMDITT 16 4" auf rekommandierter Briefhülle (eine Seitenklappe fehlend und eine etwas verkürzt) nach Liebstadt mit Ausgabestempel. Eine besonders schöne und seltene Mehrfachfrankatur der hellblauen Farbe. Fotoattest Wasels BPP (2020) Provenienz: Kurt Metzer (161. Grobe-Auktion, 1975), Dr. Heinrich Spahrkäs (108. Felzmann-Auktion, 2004)
Lot no.144

Condition

(6)

Catalogue no.7aH, 7a

Opening30.000 €
Sold for80.000 €

1857, Glatter Grund 2 Silbergroschen blau senkrecht halbiert im Paar mit ganzer Marke, farbfrisch und voll- bis sehr breitrandig mit zweimal sauber aufgesetztem kleinen Doppelkreisstempel "STRALSUND 12 1" auf Briefvorderseite nach Berlin, verwendet als portogerechte 3 Silbergroschen-Frankatur. Die Marken ganz geringe Spuren des Unterdruckes, ansonsten in tadelloser, ursprünglicher und sehr frischer Erhaltung. Die hier angebotene Halbierung zählt zu den großen Preußen-Seltenheiten, von der Ausgabe 'Glatter Grund' ist keine weitere bekannt. Ein außerordentlich attraktives Stück. Fotoattest Wasels BPP (2020)
Provenienz: Sammlung Rothschild (Harmer's-Auktion 1937, hier angeboten als 'ex Ferrari'), John Boker jr. (1992)

Lot no.145

Condition

6 4

Catalogue no.7

Opening50.000 €
Sold for160.000 €

1857, Glatter Grund 2 Silbergroschen hellblau im 4er-Block, sehr schön farbfrisch, rechts oben leicht berührt, sonst voll- bis meist breitrandig, links Vortrennschnitt außerhalb der Markenbilder, jeder Wert einzeln entwertet durch Doppelkreisstempel "SCHMOTTSEIFFEN 23 4" auf Briefkuvert an "Das Hochwürdigste Fürstbischöfliche General-Vikariat-Amt zu Breslau". Sehr schöne frische und ursprügliche Erhaltung. Dies ist der einzige existierende gebrauchte Block dieser Marke; sowohl Walter Kruschel in seiner Beschreibung für die 'Romanow'-Auktion als auch Volker Parthen in seiner Beschreibung für die Boker-Auktion bezeichneten ihn als "Das kostbarste Stück der Preußen-Philatelie". Signiert Drahn und Kruschel.
Provenienz: "Romanow" (7. Kruschel-Auktion, 1975), John Boker jr. (1992)

Lot no.146

Condition

Catalogue no.8a

Opening3.000 €
Sold forUnsold
3 Silbergroschen orange im waagerechten 6er-Streifen, sehr schön farbfrisch und allseits voll- bis breitrandig, paarweise entwertet durch sauber aufgesetzten Rahmenstempel "SCHWEDT 29 9", tadellos, lediglich 2 Signaturen Kruschel etwas nach vorne durchschlagend. Ein attraktiver und außerordentlich seltener Streifen; wir haben nur 2 weitere registriert, beide auf Brief. Qualitäts-Prüfungsbefund Maria Brettl (1987) Provenienz: 120 Heinrich Köhler-Auktion (1947), Kurt Metzer (26. Kruschel-Auktion, 1987)
Lot no.147

Condition

6

Catalogue no.8a

Opening2.000 €
Sold for11.500 €

3 Silbergroschen orange mit klar aufgesetztem Rahmenstempel "ZEHLENDORF 16 10" auf prachtvoll geprägtem, in gold, blau und rot coloriertem Damenkuvert mit aufgeklebter gedruckter Blumenvignette an Ida von Bodelschwingh auf Schloß Heyde bei Unna in Westfalen. Die Marke ist farbfrisch, der obere Rand wurde kunstvoll ergänzt, sonst voll- bis breitrandig, das Kuvert an den Rändern teils gereinigt, die Adresse etwas nachgezogen und die Vignette kopfstehend wieder aufgeklebt. Ein ganz besonders attraktiver Brief mit prominenter Adresse; Walter Kruschel schrieb im Katalog der Metzer-Sammlung "..das schönste Stück der klassischen Berlin-Philatelie" . Signiert Kruschel und Metzer.
Provenienz: Privatsammlung Heinrich Köhler (abgebildet in 'Köhlers Philatelistisches Magazin' 1934)
Ado Blecher (119. Grobe-Auktion, 1960), Kurt Metzer (26. Kruschel-Auktion 1987)

 

Lot no.148

Condition

Catalogue no.9a

Opening1.000 €
Sold for2.700 €

1858, Gittergrund 4 Pfennige grün, allseits breitrandige rechte obere Bogenecke mit Reihenzählern "10" und "1", zentrisch entwertet durch kleinen Doppelkreisstempel "BERLIN 1/7", tadellos (minimale Spuren des Unterdruckes). Wir haben keine weitere Bogenecke dieser Marke registriert. Signiert Kastaun BPP und Fotoattest Wasels BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1991)

Lot no.149

Condition

6

Catalogue no.9a+16

Opening500 €
Sold for7.500 €
4 Pfennige grün, 12 Einzelwerte, 2 einseitig kurz berührt, sonst alle soweit sichtbar voll- bis breitrandig, treppenförmig geklebt, zusammen mit Wappen 1 Silbergroschen rosa (unten Scherenschnitt) mit Doppelkreisstempel "BERLIN 3 12" auf Paketbegleitbrief mit Paketzettel nach Dresden. Ein Wert um den Rand des Briefes geklebt, sonst bis auf leichte Transportspuren einwandfrei. Eine ganz außergewöhnliche und attraktive Massenfrankatur
Lot no.150

Condition

5

Catalogue no.10b

Opening100 €
Sold for400 €
1858, Gittergrund 1 Silbergroschen rotkarmin, linkes Randstück mit Reihenzähler "14", voll- bis überrandig, oben mit Teil der Nachbarmarke und links mit ca. 18 mm Bogenrand, mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel MERSEBURG 19 6" auf Briefstück, kleiner Knitter außerhalb des Markenbildes, ein schönes Stück in einwandfreier Erhaltung. Fotoattest Wasels BPP (2020)
Lot no.151

Condition

5

Catalogue no.12a

Opening100 €
Sold for220 €
3 Silbergroschen gelborange, farbfrisch und allseits breitrandig, links mit ca. 15 mm Bogenrand mit Reihenzähler "8", mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel "AHAUS 2 1" (aus optischen Gründen leicht nachgemalt) auf Briefstück. Signiert Metzer und Drahn, Fotoattest Wasels BPP (2020)
Lot no.152

Condition

6

Catalogue no.10a+8a

Opening200 €
Sold for400 €
1 Silbergroschen rosa in Mischfrankatur mit 2 Einzelwerten Glatter Grund 3 Silbergroschen gelborange, alle farbfrisch und voll- bis breitrandig mit Nummer "103" und nebengesetztem Rahmenstempel "BERLIN STADTPOST-EXP.VII 22 3" auf Briefkuvert nach Brüssel mit Transit- und Ankunftsstempeln. Die rechte Marke der Frankatur oben etwas berieben, sonst einwandfrei, im Kuvert vorderseitig leichter Siegelfleck. Ein interessanter Auslandsbrief, wie alle Briefe dieser Korrespondenz um 2 Silbergroschen überfrankiert. Fotoattest Wasels BPP (2020)
Lot no.153

Condition

6

Catalogue no.13I

Opening3.000 €
Sold for3.000 €

1859, ½ Silbergroschen rotorange im waagerechten Paar mit 'engem Abstand' mit glasklar aufgesetztem Rahmenstempel "NEUSTADT E./W. BAHNHOF 17 3" (1862) auf Briefhülle nach Berlin. Der obere Teil des linken Seitenrandes des Paares ist kunstvoll ergänzt, sonst voll- bis breitrandig und sehr schön farbfrisch. Der 'enge Abstand' der Nr. 13 ist auf Brief eine große Seltenheit. Ein attraktives Stück. Fotoattest Kastaun BPP (1987)
Provenienz: 194. Grobe-Auktion (1988)