375th Auction

16-21 November in Wiesbaden

Lot no.212

Condition

5

Catalogue no.1

Opening500 €
Sold for600 €
1852, Ausgabe auf farbigem Papier ¼ Silbergroschen auf braunorange, enorme linke untere Bogenecke, rechts unten minimal in der Randlinie tangiert, sonst vollrandig, links mit ca. 6 und unten mit ca. 10 mm Bogenrand, mit sauber aufgesetztem kleinen Doppelkreisstempel "EISENACH 25/3" auf Briefstück. Die Marke ist zur Kontrolle gelöst und mit Falz replatziert. Ein phantastisch schönes Stück der Nr. 1. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1985)
Lot no.213

Condition

4

Catalogue no.6b

Opening1.000 €
Sold for1.700 €
3 Silbergroschen auf maisgelb im senkrechten 8er-Block, sehr schön farbfrisch und meist voll- bis überrandig, lediglich unten etwas angeschnitten, die linke untere Marke mit unauffälliger Papierverstärkung am Rand, sonst einwandfrei. Größte bekannte Einheit dieser Marke und einer der größten Einheiten der 1. Ausgabe überhaupt. Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.214

Condition

5

Catalogue no.5a

Opening200 €
Sold for460 €
2 Silbergroschen auf graurot im waagerechte Paar, farbfrisch und allseits breit- bis überrandig, unten und an den Seiten mit Teilen von allen 6 Nachbarmarken, mit sauberer Nummer "326" OERLINGHAUSEN auf Briefstück. Ein Ausnahmestück. Signiert H. Bloch und Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.215

Condition

6

Catalogue no.4, 5

Opening200 €
Sold for480 €
1 Silbergroschen auf dunkelblau und 2 Silbergroschen auf graurot, beide farbfrisch und in gutem Taxis-Schnitt, die 2 Silbergroschen bis auf kleine berührte Stelle voll- bis breitrandig, mit sauber auf- und nebengesetztem Halbkreisstempel "BREMEN F.TH.u.TAX. O.P.A 24 SEP. 1852" auf Briefhülle nach Würzburg; unauffällige Brieffaltungen außerhalb der Frankatur, ein sehr attraktives Stück
Lot no.216

Condition

6

Catalogue no.16

Opening500 €
Sold for950 €
1859/61, Ausgabe auf weißem Papier 2 Silbergroschen karminrot im waagerechten Paar, links voll- bis breit-, sonst allseits überrandig geschnitten mit Teilen von 7 Nachbarmarken, mit Einkreisstempel "CASSEL-FRANKFURT A.M. BAHNPOST 15/6" (1863) auf blauer Briefhülle mit Teil des Inhaltes mit nebengesetztem Stationsstempel "CASSEL" nach Aarau in der Schweiz mit ausgewiesenem Weiterfranko von "3" Kreuzern. Die Faltung des dünnen Briefpapieres an einer Stelle etwas angetrennt, sonst sehr frische und einwandfreie Erhaltung. Ein ganz außergewöhnliches Stück. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: "Fürstenberg" (14. Kruschel-Auktion, 1981), John Boker jr. (1985)
Lot no.217

Condition

(6)

Catalogue no.18

Opening500 €
Sold for900 €
5 Silbergroschen braunpurpur, 3 Einzelstücke, meist voll- bis breitrandig, die rechte Außenmarke links leicht angeschnitten bzw. berührt, mit Einkreisstempel "CASSEL-FRANKFURT A.M. BAHNPOST 27/5" und nebengesetztem Stationsstempel "CASSEL" auf Briefvorderseite eines Briefes der 3. Gewichtsstufe mit Teilen von 2 Seitenklappen nach Zürich im 1. Schweizer Rayon, entsprechend "9" Kreuzer Weiterfranko korrekt ausgewiesen. Der Brief ist demnach um 3 Silbergroschen überfrankiert. Die Frankatur ist farbfrisch, die beiden links klebenden Werte unauffälliger Bug bzw. Knitter. Ein ungewöhnliches Stück. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: Maurice Burrus (1964), 'Romanow' (9. Kruschel-Auktion, 1976), John Boker jr. (1985)
Lot no.218

Condition

6

Catalogue no.26

Opening2.000 €
Sold for4.400 €

1862/64, ¼ Silbergroschen schwarz im waagerechten 3er-Streifen aus der rechten unteren Bogenecke, voll- bis überrandig, rechts mit ca. 13 und unten mit ca. 3,5/4,5 mm Bogenrand, mit leicht aufgesetzter Nummer "324" und nebengesetztem Einkreisstempel "LANGENHOLZHAUSEN 27/10" auf Briefhülle nach Barntrup mit Durchgangsstempel von Lemgo. Die linke Marke des Streifens mit diagonalem Aufklebeknitter, die rechte minimale Knitterspur und im Bogenrand gering fleckig, die seitlichen Klappen der Hülle fehlen. Eine in dieser Form ganz außergewöhnliche Streifenfrankatur für einen einfachen Postbezirksbrief mit vorausbezahltem Bestellgeld. Signiert Kruschel und Droese sowie Fotoattest Sem BPP (2020)
Provenienz: 'Romanow' (9. Kruschel-Auktion, 1976), John Boker jr. (1985)

Lot no.219

Condition

(6)

Catalogue no.28H+28

Opening25.000 €
Sold forUnsold

1862/64, Farbänderung ½ Silbergroschen orange diagonal halbiert, linke obere Hälfte, breit- bis überrandig zusammen mit teils leicht berührter ganzer Marke ½ Silbergroschen orange als portogerechte Frankatur auf Briefvorderseite mit nebengesetztem Einkreisstempel "APOLDA 10 6 1865" nach Buttstedt. Die halbierte ½ Silbergroschen-Marke ist hier verwendet für das Bestellgeld, das vorderseitig als Weiterfranko mit "1/4" vermerkt ist. Halbierungen von Thurn und Taxis sind allesamt allergrößte Seltenheiten; die Heinrich-Köhler-Kartei hat insgesamt nur 6 Stück registriert, dabei kein weiteres Stück mit dieser Kombination. Fotoattest Sem BPP (2020) "ein bemerkenswertes Taxis-Unikat und Juwel der Taxis-Philatelie"
Provenienz: John Boker jr. (1987)

Lot no.220

Condition

6

Catalogue no.42

Opening100 €
Sold for220 €

1865, Farblos durchstochen 3 Kreuzer karmin mit zentrisch und klar aufgesetzter Nummer "198" und klar nebengesetztem Einkreisstempel "LONDORF 31/1" (1866) auf kleinem Faltbrief mit großem Teil des Inhaltes nach Wiesbaden und von hier nachgesandt mit nebengesetztem Einkreisstempel "WIESBADEN 2 2" nach Hattersheim; leichte Brieffaltungen außerhalb der Frankatur

Lot no.221

Condition

5

Catalogue no.44

Opening100 €
Sold for140 €
9 Kreuzer ockerbraun im waagerechten 3er-Streifen der Typenfolge II-I-II, farbfrisch und tadellos durchstochen mit Nummer "220" FRANKFURT auf größerem Ausschnitt eines Ganzsachenumschlags 9 Kreuzer braun. Ein dekoratives Stück. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: Walter Traber (Eigentümerzeichen)
Lot no.222

Condition

6

Catalogue no.36

Opening8.000 €
Sold for8.000 €

1865, Farblos durchstochen 1/3 Silbergroschen dunkelgelblichgrün im waagerechten 6er-Streifen, farbfrisch und allseits mit vollem Durchstich, mit viermal sauber aufgesetzter Nummer "301" und nebengesetztem Einkreisstempel "BREMEN TH.&TX. 29/1" (1867) auf Briefkuvert nach Varenholz bei Rinteln mit Transit- und Ankunftsstempeln. Die rechte Marke des Streifens unten gering eckrund, der Umschlag kleine Beförderungs- bzw. Öffnungsmängel, sonst tadellose und ursprüngliche Erhaltung. Zweifellos einer der spektakulärsten Briefe dieser Ausgabe mit der größten bekannten gebrauchten Einheit der 1/3 Silbergroschen. Fotoattest Sem BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1988)

Lot no.223

Condition

6

Catalogue no.31

Opening300 €
Sold for420 €
1862/64, 3 Silbergroschen ockerbraun, allseits breit- bis überrandig mit blauem Rahmenstempel "BREMEN Bahnhof" des hannöver'schen Postamtes auf blauer Briefhülle nach Kassel, ordnungsgemäß dem taxischen Postamt übergeben, die Marke zusätzlich entwertet durch saubere Nummer "301" und mit nebengesetztem Einkreisstempel "BREMEN TH.&TX. 6 4" (1864) weiter befördert. Ein attraktiver und recht seltener Postwechselbrief. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: Walter Traber (Eigentümerzeichen)
Lot no.224

Condition

6

Catalogue no.39+U17A

Opening500 €
Sold for3.200 €
1865, Farblos durchstochen 2 Silbergroschen blau im senkrechten Unterrandpaar mit ca. 9 mm Bogenrand als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag ½ Silbergroschen orange, Marken und Wertstempel entwertet durch Nummer "301", mit nebengesetztem Einkreisstempel "BREMEN TH.&TX. 16/11" (1866) nach Paris mit vorderseitigem Transitstempel. Unter den Marken klebt ein rechts durchstochener Bogenrand mit violetten Reihenzählern "8"-"10", rückseitig blaugrünes Klebesiegel des Bremer Stadtpostamtes. Eine in dieser Form seltene und ungewöhnliche tarifgerechte 4½ Silbergroschen-Frankatur aus der bekannten Rondel-Korrespondenz. Signiert Rappaporte und Fotoattest Sem BPP (2008)
Lot no.225

Condition

6

Catalogue no.U14+24

Opening400 €
Sold for1.200 €
1861, Umschlag 3 Kreuzer rosa mit Zufrankatur 15 Kreuzer braunpurpur, voll- bis breitrandig mit Nummer "220" und nebengesetztem Einkreisstempel "FRANKFURT A.M. 5 OCT" (1863) nach Leeds in England. Eine attraktive und seltene Kombination aus der bekannten Kalb-Korrespondenz. Fotoattest Dr. Helbig BPP (1995) Provenienz: 10. Kruschel-Auktion (1978), 64. Corinphila-Auktion (1981)
Lot no.226

Condition

6

Catalogue no.U24A+34

Opening200 €
Sold for560 €
1863, Lange Gummierung, Umschlag 9 Kreuzer braun mit Zufrankatur 1862/64, 9 Kreuzer braun, voll- bis überrandig, mit Nummer "220" und nebengesetztem Einkreisstempel "FRANKFURT A.M. 13 DEC" (1863) nach Manchester, England mit auf die Marke übergehendem roten "P.D.". Die Marke minimale Kratzspur und das Kuvert vorderseitig mit leichtem Siegelfleck. Schönes Pendant zum vorhergehendem Brief
Lot no.4425

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold forUnsold
1778, "D:DILLENBURG", L1 klar auf kpl. Faltbrief mit ungewöhnlicher Faltung nach Wetzlar, Kabinett (Feuser 400,-)
Lot no.4426

Condition

6

Catalogue no.

Opening250 €
Sold forUnsold
1790 (ca.), "D:DILLENBURG", 2 Abschläge rechts und links auf größerformatiger Chargé-Briefhülle (rückseitig nicht ganz kpl.), an den Seiten gefaltet bzw. umgefaltet, mit dekorativer Ergebenheitsadresse nach Hannover; attraktives Stück
Lot no.4427

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for90 €
"BÜCKEBURG 1 1 1857" auf kleinem Briefkuvert über England mit bezahltem Porto von 3 Sgr. Vereinsporto und 10 3/4 Sgr. Weiterfranko über England nach Boston mit rückseitigem "BOSTON AM.PKT. 25 JAN"
Lot no.4428

Condition

6

Catalogue no.

Opening150 €
Sold forUnsold
"DE DIERDORF", klarer Blindabschlag auf kpl. Kondolenzfaltbrief (datiert 16.12.1791) an den Grafen zu Isenburg und Büdingen nach Büdingen, rückseitig mit kpl. Lacksiegel, gute Erhaltung (Feuser 705-2)  
Lot no.4429

Condition

6

Catalogue no.

Opening250 €
Sold forUnsold
„de Dirdorff“, roter L1 klar auf innen nicht ganz kpl. Faltbrief nach Mülheim am Rhein, leicht fleckig, sonst in guter Gesamterhaltung, seltener Stempel (Feuser 705-1)  
Lot no.4430

Condition

6

Catalogue no.

Opening400 €
Sold forUnsold
„de Dierdorp.“ (Diedorff), schwarzer L1 klar auf Faltbriefhülle (ca. 1790) mit Leitvermerk „frei bis Frankfurt“ nach Dettmold, gute Erhaltung, sehr selten, in dieser Form bisher im Feuser nicht gelistet  
Lot no.4431

Condition

6

Catalogue no.2

Opening200 €
Sold for360 €
1/3 Sgr. auf hellbraunocker, 3 Einzelwerte in gutem Taxisschnitt mit Nr. "333" und nebengesetztem EKr. "STADTHAGEN 8/2 1859" auf Faltbrief nach Wunstorf, ganz leichte Patina, sonst einwanfrei
Lot no.4432

Condition

6

Catalogue no.3a

Opening80 €
Sold for100 €
½ Gr. auf olivgrau, zwei voll- bis breitrandige Unterrandstücke je mit Nummer „82“ auf kpl. Faltbrief der 2. Gewichtsstufe von „WILDECKEN2 29.5.1862“ mit Taxvermerk, einwandfrei, Kurzbefund Sem BPP (2020)  
Lot no.4433

Condition

6

Catalogue no.3a

Opening80 €
Sold for120 €
1852, ½ Sgr. auf olivgrau, allseits vollrandig mit Nr. "320" und nebengesetztem EKr. "BÜCKEBURG 1 5 1857" auf kpl. Faltbrief nach Minden in Preußen zum reduzierten Postvereinsporto, Pracht
Lot no.4434

Condition

6

Catalogue no.6b

Opening120 €
Sold for100 €
3 Sgr. auf maisgelb, voll- bis überrandig mit Teilen von 2 Nachbarmarken (oben Teil der Nachbarmarke um den Rand geklebt) mit Nr. "320" und nebengesetztem EKr. "BÜCKEBURG 30 7 1859" auf Chargé-Brief nach Dessau, Pracht
Lot no.4435

Condition

0 1 4

Catalogue no.7a

Opening800 €
Sold for640 €
1 Kr. schwarz auf graugrün im senkrechten 6er-Block, fünf Werte postfrisch, die rechte untere Marke mit Erstfalz, zwei Werte links berührt und ein Wert mit kleinem Spalt, sonst farbfrische und einwandfreie Einheit, selten, Fotoattest Sem BPP (2013)
Lot no.4436

Condition

6

Catalogue no.16+U10A

Opening80 €
Sold for240 €
2 Sgr. karminrot, voll- bis breitrandig als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 1861, 1 Sgr. rosa im Kleinformat mit jeweils sauber aufgesetzter Nr. "320" mit nebengesetztem EKr. "BÜCKEBURG 4/8 1863" nach Meran in Tirol. Eine attraktive Kombination mit ungewöhnlicher Destination. Sign. Walter Traber
Lot no.4437

Condition

6

Catalogue no.17

Opening300 €
Sold for380 €
1859/61, 3 Silbergroschen braunrot im waagerechten 3er-Streifen, recht angeschnitten, oben und unten überrandig mit Teilen von 3 Nachbarmarken und links verschlußartig um den Brief herum geklebt, mit Nr. "300" und nebengesetztem EKr. "HAMBURG TH. & T. 25 8 1863" auf kpl. Faltbrief an den Kapitän eines Hamburger Schiffes über Frankreich nach Hongkong mit Transit- und Ankunftsstempeln; 2 nebengesetzte "PP" gestrichen und durch Ra. "PD" ersetzt; die linke Marke des Streifens bei Öffnung des Briefes zerrissen, der rückseitige Teil größtenteils fehlend; ein attraktiver Brief mit seltener Destination
Lot no.8019

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for90 €
1791, "DE ALZEY", L1 in rot sauber auf komplettem Faltbrief 'Poste restante' nach Straßburg mit handschriftlichem "frco Kehl". Der Briefinhalt erwähnt u.a. die Arrestierung des französischen Königs, der zwei Wochen vorher aus Paris geflüchtet war. Ein interessanter Brief
Lot no.8020

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for100 €
1799, "ALZEY" in blau, glasklar auf komplettem Faltbrief (etwas ungewöhnlich gefaltet) von Winweiler nach Mainz
Lot no.8021

Condition

6

Catalogue no.

Opening180 €
Sold for320 €
1799, "100 / ALZEY" in waidblau, glasklar auf komplettem kleinen Faltbrief von Lauterecken nach Mainz. Sehr frühe Verwendung des Stempels
Lot no.8022

Condition

6

Catalogue no.

Opening150 €
Sold for320 €
1800, "100 / ALZEY" in blau, glasklar auf komplettem Faltbrief mit gedrucktem Briefkopf "CANTON D'ALZEY" nach Kirchheimbolanden, selten
Lot no.8024

Condition

6

Catalogue no.

Opening300 €
Sold for300 €
1811, "P.100P. HOMBOURG", L2 in rot klar auf komplettem Faltbrief von Meisenheim nach Zweibrücken mit rückseitigem roten L1 "DE COUSSEL". Der Brief durch Öffnung vorderseitig oben unauffälliger Einriß, sonst sehr schöne Erhaltung. Ein seltener Brief
Lot no.8025

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for90 €
1813, "100 / HOMBOURG", L2 in rot klar auf komplettem Faltbrief nach Mainz
Lot no.8026

Condition

6

Catalogue no.

Opening180 €
Sold for460 €
1815 (ca.), "P.  .P. / HOMBOURG", L2 in rot glasklar auf Briefhülle an den Oberforstmeister in Kreuznach, Kabinett
Lot no.8027

Condition

6

Catalogue no.

Opening180 €
Sold for360 €
1815, "P.  P. / KAYSERSLAUTERN", L2 in rot sauber auf komplettem Faltbrief nach Mainz