376. Auktion

19-24 April 2021 in Wiesbaden

Lot no.284

Condition

1

Catalogue no.1

Opening100 €
Sold for540 €
1852/58, ¼ Silbergroschen schwarz auf braunrot, allseits breitrandiges Unterrandstück, sehr schön farbfrisch, ungebraucht mit Originalgummi, Luxus, Fotobefund Sem BPP (2020)
Lot no.285

Condition

1

Catalogue no.5a

Opening300 €
Sold for850 €
2 Silbergroschen schwarz auf rosa, farbfrisch und voll- bis breitrandig, ungebraucht mit Originalgummi, Kabinett. In dieser Erhaltung eine seltene Marke. Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.286

Condition

1

Catalogue no.6a

Opening200 €
Sold for380 €
3 Silbergroschen schwarz auf gelb in schöner tiefer Farbe, allseits voll- bis breitrandig, ungebraucht mit teils leicht verlaufendem Originalgummi. Ein schönes Stück dieser ungebraucht sehr seltenen Marke. Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.287

Condition

2

Catalogue no.11b

Opening500 €
Sold for3.200 €
1 Silbergroschen schwarz auf grünlichblau, linkes Randstück, voll- bis breitrandig, links mit 8 mm Bogenrand, ungebraucht ohne Gummi. Eine in ungebrauchter Erhaltung sehr seltene Marke und laut neuem Fotoattest Sem BPP das einzige ihm bekannte einwandfreie Randstück dieser Marke
Lot no.288

Condition

1 4

Catalogue no.12a

Opening8.000 €
Sold for10.500 €
3 Kreuzer schwarz auf graublau im waagerechten 12er-Block in sehr schöner frischer Farbe, die 8 rechten Marken voll- bis breitrandig, der linke 4er-Block teils berührt und mit größerer dünner Stelle, ungebraucht mit Originalgummi. 4 unauffällige senkrechte Faltungen, bis auf eine in den Zwischenräumen der Marken, kleiner Vortrennschnitt verklebt, sonst einwandfrei. Die 3 Kreuzer ist ungebraucht schon als Einzelstück eine seltene Marke, dies ist die größte bekannte ungebrauchte Einheit dieser Marke und ein Unikat (die Heinrich Köhler-Kartei hat an Block-Einheiten nur noch zwei 4er-Blocks registriert). Eine der seltensten Ungebraucht-Einheiten der altdeutschen Staaten. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1986)
Lot no.289

Condition

Catalogue no.1

Opening400 €
Sold for700 €
1852/58, ¼ Silbergroschen schwarz auf braunrot, linke untere Bogenecke, voll- bis breitrandig mit 5/10 mm Bogenrändern, entwertet durch Nummernstempel; im äußeren Unterrand rechts kleiner Einriß verklebt, sonst tadellos. Bogenecken dieser Größe sind außerordentlich selten. Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.290

Condition

5

Catalogue no.1

Opening150 €
Sold for300 €
¼ Silbergroschen schwarz auf braunrot im waagerechten 3er-Streifen vom rechten Bogenrand, farbfrisch und meist voll- bis sehr breitrandig mit ca. 6 mm Bogenrand, mit leicht aufgesetzter Nummer "249" VIESELBACH auf kleinem Briefstück. Der rechte obere Rand der rechten Marke kunstvoll ergänzt, sonst einwandfrei. Eine attraktive Einheit. Signiert Hunziker mit Fotoattest (1963) und Fotobefund Sem BPP (2020)
Lot no.291

Condition

6

Catalogue no.4

Opening300 €
Sold for1.500 €
1 Silbergroschen schwarz auf dunkelblau, allseits breit- bis überrandig mit Teilen von 4 Nachbarmarken, mit zentrisch aufgesetzter blauer Nummer "332" und sauber nebengesetztem kleinen Einkreisstempel "SCHWALENBERG 20/10" (1853) auf kleiner Briefhülle (obere und untere Seitenklappen fehlend) nach Bielefeld mit Transit- und Ausgabestempeln. Ein attraktiver Brief mit überdurchschnittlicher Marke und sehr schönen Stempeln. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1987)
Lot no.292

Condition

6

Catalogue no.2

Opening5.000 €
Sold for19.000 €

½ Silbergroschen schwarz auf mattbläulichgrün in gutem Taxisschnitt mit klar aufgesetzter Nummer "251" auf sächsischem Telegramm-Kuvert mit nebengesetztem Einkreisstempel "WEIMAR 24 8" (1857) nach Apolda mit Ankunftsstempel vom selben Tag. Sehr schöne, frische und einwandfreie Erhaltung. Ein außerordentlich attraktives und seltenes Telegramm-Kuvert, wir haben nur ein weiteres mit der 1. Ausgabe registriert. Darüber hinaus ist dies das einzige von uns registrierte Telegramm, das im Nachbarortsverkehr ohne Zusatzleistung zugestellt wurde. Eins der schönsten Taxis-Telegramme überhaupt. Signiert Haferkamp BPP
Provenienz: Dr. Hans Haferkamp (266. Heinrich Köhler-Auktion, 1988)

Lot no.293

Condition

Catalogue no.5b

Opening400 €
Sold for1.600 €
1852/58, 2 Silbergroschen schwarz auf mattrötlichkarmin, linke untere Bogenecke, sehr schön farbfrisch und voll- bis breitrandig mit 5/12 mm Bogenrändern, entwertet durch zentrisch und gerade aufgesetzte Nummer "14" CASSEL, Kabinett, signiert Georg Bühler mit Fotoattest (1983), Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1985)
Lot no.294

Condition

6

Catalogue no.6b

Opening300 €
Sold for520 €
3 Silbergroschen schwarz auf maisgelb, rechte obere Bogenecke, der Unterrand ergänzt, links breit- bis überrandig mit Teil der Nachbarmarke, oben und rechts mit ca. 8/12 mm Bogenrand, mit Nummernstempel und nebengesetztem Einkreisstempel "DETMOLD 11 7 1860" auf Briefkuvert nach Heiligengrabe mit rückseitigem Bahnpoststempel. Ein impostantes Stück. Signiert Sommer BPP
Lot no.295

Condition

2 4

Catalogue no.15

Opening800 €
Sold for800 €
1859/61, 1 Silbergroschen blau im 4er-Block, links oben an der Randlinie geschnitten und teils minimal berührt, sonst voll- bis breitrandig, ungebraucht mit nicht originalem Gummi. Zarte Büge, die linke obere Marke mit kleiner Randkerbe oben rechts, sonst einwandfrei. Eine attraktive und sehr seltene Einheit, wir haben von dieser Marke nur 2 weitere ungebrauchte Blocks registriert, einen weiteren 4er-Block und einen 8er-Block als größte Einheit. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1986)
Lot no.296

Condition

1 4

Catalogue no.16

Opening1.000 €
Sold for1.300 €
2 Silbergroschen karminrosa im 4er-Block, sehr schön farbfrisch und allseits voll- bis überrandig, oben mit Teilen von 2 Nachbarmarken und rechts mit kleinem Teil des Bogenrandes, ungebraucht mit Originalgummi, tadellos. Wir haben nur 3 weitere Blockstücke dieser Marke registriert (ein 4er- und zwei 6er-Blocks), von diesen ist der hier angebotene qualitativ bei weitem der beste. Kleine private Signatur, Fotoattes Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1986)
Lot no.297

Condition

6

Catalogue no.16

Opening200 €
Sold for1.250 €
2 Silbergroschen karminrot im waagerechten Paar, leicht berührt bis überrandig mit Teilen von 4 Nachbarmarken, mit Nummer "300" und nebengesetztem Einkreisstempel "HAMBURG TH.&T. 23 (7)" (1862) auf kleinem Briefkuvert nach Frankreich; um ½ SIlbergroschen unterfrankiert, nachtaxiert mit "10" Decimes und roter Rahmenstempel "AFFRANCHISSEMENT INSUFFISANT" nebengesetzt, Pracht. Ein interessanter und attraktiver Auslandsbrief, signiert Friedl, Wien, Fotobefund Sem BPP (2020)
Lot no.298

Condition

6

Catalogue no.23

Opening3.000 €
Sold for18.000 €

1859/61, 9 Kreuzer orangegelb im waagerechten 5er-Streifen, links leicht berührt, sonst allseits voll- bis überrandig, unten mit Teilen aller Nachbarmarken, mit mehrfach aufgesetzter Nummer "220" und nebengesetztem Einkreisstempel "FRANKFURT 15. JUN. 1861" auf Briefkuvert über Aachen und die "Prussian Closed Mail" nach Boston an "W. Clapp, Editor of Saturday Evening Gazette" mit vorderseitigem Eingangsstempel. Die äußere rechte obere Ecke des Streifens beim Aufkleben umgeschlagen, sonst einwandfrei. Zweifellos einer der spektakulärsten Transatlantik-Briefe von Thurn und Taxis mit einer außerordentlich seltenen Streifeneinheit. Fotoattest Sem BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1985)

Lot no.299

Condition

6

Catalogue no.24, 23II, 21

Opening300 €
Sold for850 €
1859/60, 15 Kreuzer braunpurpur, 9 Kreuzer gelb und 3 Kreuzer blau, als Streifen geklebt mit Nummer "104" und nebengesetztem Doppelkreisstempel "DARMSTADT 28 FEB. 1862" auf kleinem Briefkuvert nach Schweden, frankiert für den Leitweg über Preußen, jedoch befördert über Hamburg und Dänemark mit rückseitigen Transitstempeln von Hamburg und vorderseitigem "HELSINGBORG 7/3 1860". Die Frankatur war gelöst, bei der 3 Kreuzer und 15 Kreuzer ein bzw. zwei Ränder ergänzt und im Kuvert ein kleiner Riß geschlossen. Ein attraktiver Auslands-Brief mit recht seltener Destination. Fotoattest Sem BPP (2018)
Lot no.300

Condition

6

Catalogue no.24, 20

Opening500 €
Sold for3.200 €
15 Kreuzer braunpurpur, 3 Einzelstücke, mit senkrechtem Paar 1 Kreuzer grün, als Streifen geklebt, alle in gutem Taxis-Schnitt, meist voll- bis überrandig, mit Nummer "175" auf Briefhülle von "BAD-EMS 20/8" über die 'Prussian Closed Mail' nach Philadelphia. Sehr schöne und frische Erhaltung. Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.301

Condition

6

Catalogue no.49, 47

Opening2.000 €
Sold for4.800 €
1866, Farbig durchstochen 2 Silbergroschen blau im waagerechten Paar und ½ Silbergroschen gelborange, alle farbfrisch und gut durchstochen mit sauber aufgesetzter Nummer "300" auf Briefkuvert mit nebengesetztem Einkreisstempel "HAMBURG TH.&T. 25/5" (1867) nach Bordeaux. Ein besonders schöner Brief der letzten Ausgabe mit einem seltenen Paar der 2 Silbergroschen in von uns kein weiteres Mal registrierter Frankaturkombination. Signiert Kruschel und Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: Maurice Burrus (127. Grobe-Auktion, 1963), Sammlung Tomasini (14. Kruschel-Auktion, 1981)
Lot no.302

Condition

6

Catalogue no.U27A+ GAA10

Opening500 €
Sold for700 €
1865, Ganzsachenumschlag 1 Silbergroschen rosa mit wertstufengleicher Zufrankatur von 2 viereckig geschnittenen Ganzsachenausschnitten 1 Silbergroschen rosa, mit 'Duplexentwertung' durch jeweils klar aufgesetzter Nummer "331" und Einkreisstempel "SCHOETMAR 25 6 1867" nach Posen. Die rückseitige Verschlußklappe des Umschlage unvollständig und vorderseitig etwas fleckig, sonst einwandfrei. Eine attraktive und seltene Frankaturkombination, die wir nur ein weiteres Mal registriert haben. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1986)
Lot no.303

Condition

6

Catalogue no.U30A+ GAA18

Opening1.000 €
Sold for4.200 €
1865, Ganzsachenumschlag 1 Kreuzer grün mit wertstufengleicher Zufrankatur von 2 rechteckig geschnittenen Ganzsachenausschnitten 1 Kreuzer grün, mit sauberer Nummer "220" und nebengesetztem Rahmenstempel "FRANKFURT A.M. / POSTEXPED. No. 4 / 24/5 67" nach Fränkisch Grumbach im Odenwald. Ein besonders schöner Brief in einwandfreier Erhaltung und mit einer einmaligen Frankaturkombination. Fotoattest Sem BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1988)
Lot no.3491

Condition

6

Catalogue no.

Opening80 €
Sold forUnsold
"BURKHARDS" , Ra1 sehr klar auf portofreier Dienst-Faltbriefhülle nach Schotten mit vorderseitigem EKr. "SCHOTTEN 21.11.", innen datiert 1873, einwandfrei, selten, Fotobefund Sommer BPP (2000)
Lot no.3492

Condition

6

Catalogue no.U25C

Opening400 €
Sold for320 €
1865, Umschlag ¼ Sgr. schwarz im Damenformat mit Nr. "14" und nebengesetztem EKr. "CASSEL 22 92 als Ortsbrief gebraucht, in der Rückseite kleiner Einriss, insgesamt sehr schöne Erhaltung dieses gebraucht sehr seltenen Umschlages, sign. Dr. Sommer mit Fotoattest (1988)
Lot no.3493
There are additional 7% import fees (not tax deductible) if the purchaser are resident in the EU! For buyers outside of the EU, this import fees are not charged if the export of the goods can be proven.

Condition

6

Catalogue no.U33A,GAA15,GAA14,41

Opening200 €
Sold for700 €
1865, Umschlag 6 Kr. mit portogerechter Zusatzfrankatur 1 Kr. grün und Ganzsachenausschnitte 3 Kr. und zweimal 6 Kr. je mit Nummer „305“ und nebengesetztem EKr. „HECHINGEN 6.6.(66)“ via Frankfurt und Bremen nach New York mit vorderseitigem Ra1 „PAID.10“ in Rot, rückseitig stark fehlerhaft und die linke Verschlussklappe fehlt komplett, bildseitig optisch ansprechende Buntfrankatur mit drei Ganzsachenauschnitten
Lot no.8006

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for120 €
"ALZEY" in blau, glasklar auf komplettem Brief 1799 von Winnweiler nach Mainz
Lot no.8007

Condition

6

Catalogue no.

Opening150 €
Sold for170 €
"100/ALZEY" in blau, glasklar auf komplettem Faltbrief 1800 nach Mainz
Lot no.8008

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for100 €
BINGEN: 5 Briefe dabei "P.100 P.BINGEN" (2) und "P. P.BINGEN"
Lot no.8009

Condition

6

Catalogue no.

Opening300 €
Sold for300 €
"100/FRANKENTHAL" in schwarz und waidblau sowie "P.100 P./FRANKENTHAL" je auf Brief
Lot no.8010

Condition

6

Catalogue no.

Opening150 €
Sold for150 €

KAISERSLAUTERN: 3 Briefe und eine Hülle, dabei schöner "P.100 P. KAYSERSLAUTERN", dazu "67/LANDAU" auf Brief

Lot no.8012

Condition

6

Catalogue no.

Opening100 €
Sold for130 €
1797 (ca.), "NEUSTADT", L1 mit nebengesetztem "P.PAYE" auf undatierter Briefhülle an die Zentralregierung des Departements Mont-Tonnerre in Mainz, selten
Lot no.8013

Condition

6

Catalogue no.

Opening200 €
Sold for200 €
"100/NEUSTADT" und "P.100 P./NEUSTADT", jeweils in schwarz und waidblau auf Brief bzw. Briefhülle
Lot no.8014

Condition

6

Catalogue no.

Opening300 €
Sold for300 €
1816, "P.  P. / NEUSTADT", L2 in grün sauber auf komplettem Faltbrief an den Oberforstmeister zu Worms. Ein attraktiver und sehr seltener Brief. Fotoattest Pietz BPP (2007)
Lot no.8015

Condition

6

Catalogue no.

Opening200 €
Sold for360 €
SPEYER: 10 Briefe bzw. Hüllen, dabei "P.100 P. SPIRE" (3) sowie aptierter Stempel mit Balken statt "100"
Lot no.8016

Condition

6

Catalogue no.

Opening200 €
Sold for320 €
WORMS: 8 Briefe bzw. -hüllen, dabei "P.100 P./WORMS" in schwarz sowie Transitstempel "ALLEMAGNE PAR WORMS" in rot
Lot no.8065

Condition

6

Catalogue no.21

Opening500 €
Sold for950 €
"EHRENBREITSTEIN 5/8" (1861), preußischer Ra2 auf Taxis 1860, 3 Kreuzer hellblau, meist voll- bis überrandig, auf kleinem Briefkuvert nach Walluf mit Durchgangsstempeln von Bingen, Rüdesheim und Eltville. Ein interessanter und seltener Brief, Fotoattest Sem BPP (2020)
Lot no.8105

Condition

6

Catalogue no.21

Opening100 €
Sold forUnsold
"Groß Biau.", handschriftlicher Vermerk in blau auf komplettem kleinen Faltbrief, datiert "Großbiberau den 19. Feb. 1862" nach Offenbach, frankiert mit 3 Kreuzer blau, entwertet durch roten Federzug sowie Nr. "104" mit nebengesetztem DKr. "DARMSTADT 19 FEB. 1862". Ein sehr früher Brief der Postablage, die im Januar 1862 eröffnet wurde