375. Auktion

16-21 November in Wiesbaden

Los-Nr.9001

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1587, Botenbrief mit zweiseitigem Inhalt von Eckernförde nach Stralsund
Los-Nr.9002

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1604, Ulrich Johann Prinz von Dänemark, Bischof von Schleswig, Brief aus Bützow mit eigenhändiger Unterschrift und dekorativer Adresse, Aktenfaltung
Los-Nr.9003

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1615, Johann Adolf, Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf, dekorativer Brief mit eigenhändiger Unterschrift von Schloß Gottorp an den Bürgermeister und Rat der Stadt Braunschweig
Los-Nr.9004

Erhaltung

Katalog-Nr.

Ausruf1.000 €
1624, Gedruckte 15-seitige Postverordnung Christians IV mit detaillierten Posttaxen; die 'Geburtsurkund' der dänischen Post, gute Erhaltung (mit Archivband gebunden). Außerordentlich selten
Los-Nr.9005

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1678, Kpl. Faltbrief mit dekorativer Schnörkeladresse von Maria Elisabeth, Herzogin von Schleswig-Holstein-Gottorp mit eigenhändiger Unterschrift von Husum an Herzog Bernhard I von Sachsen-Meiningen nach Ichtershausen; äußerst dekoratives Stück
Los-Nr.9006

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Großer Nordischer Krieg (1700-1721): 1700, kpl. Faltbrief der Generalkommandatur an den Magistrat von Itzehoe, gut erhaltenes schwarzes Lacksiegel mit Segelschiff
Los-Nr.9007

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1718, Kpl. Faltbrief mit militärischem Inhalt von Kopenhagen nach Eckernförde mit rückseitigem Franko-Vermerk "Copenhagen 2 -" (bezahlt mit 2 Skilling)
Los-Nr.9008

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1721, "Von Schleswig 5-2", Franko-Vermerk rückseitig auf kpl. Faltbrief nach Rendsburg mit vorderseitigem entsprechenden Rötelvermerk "2" Schilling
Los-Nr.9009

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1729, Kpl. Faltbrief von Katharinenheerd nach Friedrichstadt, bezahlt mit "1" Skilling "franco Tönning" und taxiert mit "½"
Los-Nr.9010

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf80 €
1759, Kpl. Faltbrief von Sonderborg nach Kopenhagen, bis Flensburg bezahlt mit 3 Schillingen und mit 5 Schillingen taxiert bis Kopenhagen (beides rückseitig notiert)
Los-Nr.9011

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1783, "de Flensbourg", handschriftlicher Aufgabevermerk auf kpl. Faltbrief "Franco Hamburg" nach Bordeaux mit L1 "HAMBOURG" taxiert mit "34" Sols
Los-Nr.9012

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
RUSSISCH-SCHWEDISCHER KRIEG: 1788, Kpl. Faltbrief vom oldenburgischen Infanterieregiment in Rendsburg an den Rat der Stadt Husum mit Franchise-Vermerk "Konig Tjenste Porto / mid attest" (Dienstpost) und gut erhaltenem rückseitigen Lacksiegel. Ankündigung, dass der Generalkriegs-Kommissar von Wildenrat am 17. April in Husum Quartier nehmen wird
Los-Nr.9013

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1789, Kpl. Militärbrief vom "Cantonnements Quartier Husum" an den Rat der Stadt mit gut erhaltenem rückseitigem Lacksiegel "RIBRSKE INFANTERIEREGIMENT"
Los-Nr.9014

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
1821, "FLENSB. Sept. 3." Ra2 glasklar auf kpl. Faltbrief nach Bordeaux mit vorderseitigem "DANEMARCK PER HAMBOURG", ein attraktiver Brief mit dem frühesten bekannten Verwendungsdatum dieses Stempels
Los-Nr.9015

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
1821 (ca.), "SCHLESV. Augu 27 ..", Ra2 zweimal nebeneinander abgeschlagen, dabei einmal kopfstehend auf Briefhülle von Schleswig nach Ratzeburg. Ein attraktiver Brief, der früheste registrierte mit diesem Stempel
Los-Nr.9016

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1829, "SCHLESW. Novbr. 12.", Ra2 sauber auf kpl. Faltbrief mit Vermerk "frei Hamb." und nebengesetztem Hamburger Nierenstempel nach Berlin, taxiert mit "5 3/4" Silbergroschen, Siegelfleck und rückseitig etwas getönt, sign. Carl H. Lange
Los-Nr.9017

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
1833, "RENDSB 22 Octbr", Ra2 auf kpl. Faltbrief "franco Hamb" nach Schiedam in den Niederlanden mit nebengesetztem Hamburger Schmetterlingsstempel, bezahlt mit 9 RBS (rückseitiger Vermerk) und in den Niederlanden taxiert mit "50" Cents
Los-Nr.9018

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf80 €
1835 (ca.), "Eckernförde", übergroßer Aufgabevermerk in Rötel auf Dienstbriefhülle des Polizeiamtes zu Eckernförde mit gut erhaltenem Lacksiegel nach Husum, taxiert mit "4" RBS
Los-Nr.9019

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1837, "ALTONA 1 Jul. 37", Achteckstempel sauber auf kpl. Faltbrief (mit Wechselkursen) nach Mandal in Norwegen
Los-Nr.9020

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
1837, "CHRISTIANSFELD", Bogenstempel rückseitig auf kpl. Faltbrief nach Hamburg. Frühester registrierter Abschlag dieses Stempels
Los-Nr.9021

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1842, "ALTONA SCHIFFS-BRIEF", Ovalstempel rückseitig neben "HULL SHIP LETTER" auf kpl. Faltbrief von "NEWCASTLE ON TYNE AP 9 1842" nach Kiel, taxiert mit "8" Skilling
Los-Nr.9022

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
1843, "TÖNNING 3 Aug 43.", Ra2, recht gut abgeschlagen auf Franko-Briefhülle nach Kopenhagen. Ein sehr seltener Stempel, nur 3 Abschläge auf Brief sind registriert, davon einer im Postmuseum
Los-Nr.9023

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
1844, "Flensburg", Schreibschrift-L1 rückseitig auf Briefhülle mit nebengesetztem "T.T. HAMBURG 12 Febr. 44" und vorderseitigem "DANEMARCK PAR HAMBOURG" nach Esslingen in Württemberg, diverse Taxen, leiche Mängel
Los-Nr.9024

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
1847, "Schleswig", L1 mit handschriftlichem Datum "18/2 47" auf kleiner Porto-Briefhülle über "LÜBECK 19/2" (vorderseitig) nach Weitendorf in Mecklenburg, taxiert mit "7 3/4" Schilling, etwas unfrisch
Los-Nr.9025

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
1850, "Hoyer", L1 sehr schön abgeschlagen auf kpl. Faltbrief mit Inhalt von Westerland auf Sylt nach Altona mit vorderseitigem Transitstempel "TONDERN" mit handschriftlichem Datum. Ein schöner Beleg des seltenen Stempels
Los-Nr.9026

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf300 €
ARRÖESKJÖRING: Briefhülle mit 4 RBS Ferslew, Platte II, Pos. 98, gut gerandet, mit sauber nebengesetztem DKr. "ARRÖESKJÖRING 23/2 1852" nach Kopenhagen
Los-Nr.9027

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf800 €
BREDSTEDT: Kleines Briefkuvert mit 4 RBS Ferslew, Platte 2, voll- bis breitrandig mit leicht übergehend gesetztem DKr. "BREDSTEDT 20/11 5.." nach Missunde bei Schleswig. Das Kuvert minimal fleckig, sonst einwandfrei. Ein attraktiver und seltener Brief, laut Fotoattest Möller BPP (2008) einzig registrierter Brief mit einer 4 RBS mit stummen Stempel von Bredstedt
Los-Nr.9028

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf500 €
BURG: Kpl. kleiner Faltbrief mit 4 RBS Ferslew mit retouchierter Krone und nicht retouchiertem Markenbild, voll- bis breitrandig mit nebengesetztem DKr. "BURG 23/5 1851" nach Kopenhagen. Bis auf unwesentliche Gummiflecken einwandfrei. Ein äußerst seltener Brief mit der Erstauflage gebraucht im ersten Monat nach Einführung der Marken im Herzogtum. Fotoattest Möller BPP (2008)
Los-Nr.9029

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf150 €
CHRISTIANSFELD: Briefhülle mit 4 RBS Ferslew, Platte I, Pos. 39, mit nebengesetztem DKr. "CHRISTIANSFELDT 12 9 1852" nach Flensburg. Die Marke ganz kleine berührte Stelle und leicht über den Rand geklebt, aber einwandfrei; sign. Möller BPP mit Fotoattest (2008)
Los-Nr.9030

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf300 €
ECKERNFÖRDE: Briefhülle der 2. Gewichtsstufe mit 3 Einzelstücken 4 RBS Ferslew, Platte 1, Pos. 35 und 45, beide voll- bis breitrandig, mit sauber nebengesetztem DKr. "ECKERNFÖRDE 16 11 51" (Tageszahl handschriftlich ergänzt) nach Flensburg; schöne und einwandfreie Erhaltung. Früheste bekannte Verwendung des stummen Stempels in Eckernförde. Fotoattest Kaiser (1979)
Los-Nr.9031

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf150 €
FLENSBURG: Kleines Briefkuvert mit 4 RBS Ferslew, Platte 1, voll- bis breitrandig mit sauber nebengesetztem EKr. "FLENSBURG 19 10 1851" nach Aarhus, Fotoattest Möller BPP (2008)
Los-Nr.9032

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf200 €
GARDING: Kpl. Faltbrief mit 4 RBS Ferslew, voll- bis breitrandig mit nebengesetztem DKr. "GARDING 6/10 1852" nach Friedrichstadt, sehr schönes Stück, sign. Carl H. Lange und Fotoattest Möller BPP (2008)
Los-Nr.9033

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf3.000 €
GRAVENSTEIN: Briefhülle mit 4 RBS. im senkrechten Paar, allseits breitrandig, rechts mit ca. 18 mm Bogenrand, mit nebengesetztem EKr. "GRAVENSTEIN 24/11 1852" nach Augustenburg; sehr schöne und einwandfreie Erhaltung. Bogenränder dieses Ausmaßes sind bei dieser Marke absolute Ausnahmeerscheinungen. Ein phantastischer Brief. Fotoatteste Jakubek BPP (2002) und Möller BPP (2008)
Los-Nr.9034

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf500 €
HOYER: Briefhülle mit 4 RBS Ferslew, Platte II, Pos. 40, mit sauber nebengesetztem DKr. "HOYER 27/5 1851" (0 in 1 umgearbeitet) nach Tondern. Frankierte Briefe mit diesem DKr. sind außerordentlich selten, dieser ist der früheste; ein attraktiver Brief in einwandfreier Erhaltung. Sign. Möller BPP mit Fotoattest (2004)
Los-Nr.9035

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf1.000 €
RENDSBURG: Kpl. Faltbrief mit 2 Stück Ferslew 4 rbs., beide breitrandig, mit nebengesetztem "B.P.A. RENDSBURG 10/7 52" nach Friedrichstadt, Pracht. Frühestes Verwendungsdatum des stummen Stempels in Rendsburg
Los-Nr.9036

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 1I

Ausruf800 €
SCHLESWIG: Stempel in blau auf 4 RBS Ferslew, rechts unten leicht berührt, sonst voll- bis breitrandig auf Briefhülle mit nebengesetztem blauen DKr. vom 11.5.1851 nach Storeheddinge. Eine sehr seltene Entwertung, Fotoattest Nielsen (1997)