368. Auction

26-30 March 2019 in Wiesbaden

Lot no.3478

Condition

5

Catalogue no.1a,2a

Opening100 €
Sold for150 €
1851, 1 Kr. auf gelbweiß und 3 Kr. auf gelb, jeweils voll- bis breitrandig mit sauberem blauen großen DKr. von Ludwigsburg auf Briefstück, Kabinett, 1 Kr. sign. HK
Lot no.3479

Condition

6

Catalogue no.1a

Opening300 €
Sold for270 €
1 Kr. auf hellsämisch, Type I, 3 Einzelwerte als Pyramide geklebt, ein Wert leicht berührt, sonst voll- bis meist breitrandig mit blauem Kr. "STUTTGART 26 DEC. 1852", zusätzlich nebengesetzt, auf Briefhülle nach Nagold, sehr schönes Stück, Fotoattest Thoma BPP (1977) Provenienz: Conte Contini (E. Mohrmann, 1962)
Lot no.3480

Condition

5

Catalogue no.1b

Opening70 €
Sold for140 €
1 Kr. auf sämisch, voll- bis breitrandig, mit glasklar aufgesetztem blauen Kr. "HEIDENHEIM 22/9 52" auf Briefstück, Kabinett, sign. Heinrich BPP und Thoma BPP
Lot no.3481

Condition

6

Catalogue no.1b

Opening1.000 €
Sold for950 €
1 Kr. auf sämisch, Type III, waagerechter 3er-Streifen, allseits voll- bis meist breitrandig mit klarem Steigbügelstempel "ALTSHAUSEN 18 FEB 1854" auf doppelt verwendetem Faltbrief, innen frankiert mit 3 Kr. auf gelb mit blauem L2 "SAULGAU 22 MART 853", nach Deilingen; der rechte Wert des Streifens mit minimalster Druckspur, sonst einwandfreie Erhaltung (Hülle etwas umgefaltet und rückseitig leicht unfrisch), Fotoattest Heinrich BPP (2002)
Lot no.3482

Condition

6

Catalogue no.1b, 3b, 4b

Opening1.000 €
Sold for2.600 €
1 Kr. auf sämisch, Type III, mit Plattenfehler "Randlinie über W eingkerbt", zusammen mit 6 Kr. auf blaugrün und 9 Kr. auf lebhaftrosa, die 1 Kr. in der rechten unteren Ecke winzig berührt und leicht bügig, sonst alle Marken breit- bis überrandig mit Teilen von insgesamt 5 Nachbarmarken, mit Kr. "K. WÜRTT. FAHREND POSTAMT Z.6 16 6" (1856) und nebengesetztem Ra2 "Stuttgart Bahnhof" auf kpl. Faltbrief über Frankreich nach London, 10 Kr. Weiterfranko vorderseitig notiert; sehr schöne frische und ursprüngliche Erhaltung; eine seltene Farbfrankatur nach dem Tarif vom 1.1.1855. Fotoattest Irtenkauf BPP (1995)
Lot no.3483

Condition

6

Catalogue no.1c

Opening400 €
Sold for360 €
1 Kr. auf altelfenbein, farbfrisch und gut voll- bis breitrandig mit klar auf- und nebengesetztem DKr. "MARBACH 18 APR. 1856" auf kpl. Faltbrief in den Nahbereich nach Ludwigsburg, Luxus, Fotoattest Irtenkauf BPP (1997)
Lot no.3484

Condition

Catalogue no.1ya

Opening300 €
Sold for340 €
1 Kr. auf hellgraugelbem Seidenpapier mit Kr. "STUTTGART 22 APR. 1854", einwandfrei, Fotoattest Heinrich BPP (1998)
Lot no.3485

Condition

6

Catalogue no.1yb

Opening200 €
Sold for180 €
1 Kr. auf mittelgraugelbem Seidenpapier, voll- bis breitrandig mit sauber auf- und nebengesetztem Kr. "LUDWIGSBURG 14 2 55" auf Briefhülle nach Marbach (Seitenklappen fehlend), Pracht, sign. Heinrich BPP
Lot no.3486

Condition

6

Catalogue no.1yb

Opening400 €
Sold for320 €
1 Kr. auf mittelgraugelbem Seidenpapier, 3 Einzelwerte, alle voll- bis breitrandig mit Kr. "STUTTGART 19 MAI 1851" auf Briefhülle nach Esslingen; die Hülle oben unauffällige kleine Fehlstelle, die Marken einwandfrei, eine seltene Mehrfachfrankatur der seltenen Variante, Fotoattest Thoma BPP (1996)
Lot no.3487

Condition

6

Catalogue no.1yb, 2y

Opening800 €
Sold for1.500 €
1 Kr. auf mittelgraugelbem Seidenpapier und 3 Kr. auf gelbem Seidenpapier, erstere in der rechten unteren Ecke winzig berührt, sonst beide voll- bis breitrandig und farbfrisch mit leicht auf- und nebengesetztem DKr. "TÜBINGEN 31 DEC. 1853" auf doppelt verwendetem Faltbrief nach Hechingen; seltenes Hohenzollern-Porto mit vorausfrankiertem Bestellgeld in schöner Erhaltung und mit beiden Werten auf Seidenpapier ganz ungewöhnlich, Fotoattest Thoma BPP (1990)
Lot no.3488

Condition

5

Catalogue no.2a

Opening400 €
Sold for700 €
3 Kr. auf gelb, Type V, voll- bis überrandiges Oberrandstück, links mit Teil der Nachbarmarke, oben mit ca. 11 mm Bogenrand, mit leicht aufgesetztem DKr. "ESSLINGEN 31 JUL. 1857" auf Briefstück; tadellos, sign. Thoma BPP. Derartig breite Randstücke der 1. Ausgabe sind große Seltenheiten
Lot no.3489

Condition

6

Catalogue no.2a

Opening300 €
Sold forUnsold
3 Kr. auf gelb, voll- bis breitrandiges rechtes Randstück mit ca. 2 mm Bogenrand, mit klar aufgesetztem großen blauen DKr. "LUDWIGSBURG 24 OKT. 1852" auf Briefhülle (oben umgefaltet) nach Stuttgart, sehr schönes Stück, sign. Heinrich BPP
Lot no.3490

Condition

Catalogue no.2b

Opening300 €
Sold for380 €
3 Kr. auf schwefelgelb, allseits gleichmäßig breitrandig geschnitten, sauber entwertet durch Steigbügelstempel "SCHORNDORF 28 OCT. 1857", tadelloses Stück der seltenen Farbe, sign. Heinrich BPP mit Fotobefund (1999)
Lot no.3491

Condition

6

Catalogue no.2c

Opening200 €
Sold for200 €
3 Kr. auf pastellgelb, Type II, farbfrisch und breit- bis überrandig mit Teilen von 2 Nachbarmarken, mit sauber auf- und nebengesetztem Steigbügelstempel "ÖHRINGEN 11 AUG 1853" auf kleiner Briefhülle (Seitenklappen fehlend) nach Steinbach bei Hall; schöne Einzelfrankatur der seltenen Nuance, sign. HK und Fotobefund Heinrich BPP (1996)
Lot no.3492

Condition

6

Catalogue no.2d+2a

Opening150 €
Sold for135 €
3 Kr. auf dunkelgelb mit blauem DKr. "CANNSTATT 29 NOV. 1852" auf Briefhülle an das Amtsgericht in Münsingen, von hier als Dienstbrief zurückgesandt nach Cannstatt, hier später neu frankiert mit 3 Kr. auf gelb und mit blauem DKr. "CANNSTATT 7 MAR. 1853" erneut nach Münsingen gesandt und von hier erneut zurückgesandt nach Cannstatt, ein interessanter Brief mit ungewöhnlicher Frankaturkombination, sign. Thoma BPP
Lot no.3493

Condition

6

Catalogue no.2e

Opening100 €
Sold forUnsold
3 Kr. auf ockergelb, Type V, allseits breit- bis überrandig mit Teil der linken Nachbarmarke mit Kr. "STUTTGART 30 SEP. 1857", zusätzlich nebengesetzt, auf Briefhülle nach Esslingen, Pracht, sign. Thoma BPP und Fotobefund Irtenkauf BPP
Lot no.3494

Condition

5

Catalogue no.2f

Opening400 €
Sold for700 €
3 Kr. auf bräunlichgelb, sehr schön farbfrisch, rechts oben kurz noch voll- sonst voll- bis breitrandig mit zentrisch aufgesetztem großen DKr. "LUDWIGSBURG 28 JUN 1853" auf Briefstück; ein tadelloses und besonders attraktives Stück dieser seltenen Farbe, schöner kaum möglich. Fotoattest Irtenkauf BPP (1997)
Lot no.3495

Condition

5

Catalogue no.3a

Opening1.000 €
Sold for3.000 €
6 Kr. auf grün, Type I, allseits breitrandig geschnittenes Unterrandstück mit 22 mm Bogenrand, sehr schön farbfrisch, mit sauber aufgesetztem DKr. "ESSLINGEN 31 JAN 1854" auf Briefstück; waagerechte Bugspur entlang der unteren Randlinie sowie eine weitere ganz schwache im unteren Bogenrand. Ein sensationelles Stück in insgesamt sehr schöner Erhaltung, Fotoattest Thoma BPP (1987) Provenienz: John Boker jr. (1987)
Lot no.3496

Condition

6

Catalogue no.3a, 4a

Opening150 €
Sold for550 €
6 Kr. auf gelbgrün mit markantem "Wanderfehler" in der unteren Umrandung des Wertkastens und 9 Kr. auf mattrosa, beide Type I, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit sauber aufgesetztem DKr. "GMÜND 30 NOV. 1853" auf kleiner Briefhülle nach Paris; da der Brief aus dem 3. württembergischen Rayon stammte, war er um 3 Kr. unterfrankiert, entsprechender Vermerk "ungenügend" und schwarzer "P.P." neben den "P.D." gesetzt (dieser jedoch nicht gestrichen) und in rot "9" Kr. nachtaxiert; ein attraktiver Brief, sign. Thoma BPP und Fotoattest Irtenkauf BPP (1998)
Lot no.3497

Condition

6

Catalogue no.3y

Opening150 €
Sold for160 €
6 Kr. auf dunkelgelblichgrünem Seidenpapier, 2 Einzelwerte, beide voll- bis breitrandig mit auf- und nebengesetztem DKr. "STUTTGART 29 JAN. 1857" auf kleinem Briefkuvert nach Gampelen im Schweizer Kanton Bern mit 6 Kr. ausgewiesenem Weiterfranko, Pracht, sign. Thoma BPP
Lot no.3498

Condition

Catalogue no.4a

Opening300 €
Sold for270 €
9 Kr. auf mattrosa, allseits breitrandige linke untere Bogenecke mit ca. 3/5 mm Bogenrändern, entwertet durch Kr. "STUTTGART 3 OCT. 18..", ein außerordentlich seltenes Stück, sign. Thoma BPP
Lot no.3499

Condition

Catalogue no.4a

Opening400 €
Sold for550 €
9 Kr. auf mattrosa im senkrechten 3er-Streifen, unten in der Randlinie geschnitten, sonst voll- bis breitrandig und farbfrisch, entwertet durch DKr. "ESSLINGEN 21 APR. 1855"; zwischen der 2. und 3. Marke winzige Aufrauhung sowie winziger Einschnitt im rechten Rand der mittleren Marke, das Markenbild nicht berührend; eine seltene und durchaus attraktive Einheit
Lot no.3500

Condition

6

Catalogue no.4a

Opening100 €
Sold for260 €
9 Kr. auf mattrosa, Tpye I, voll- bis breitrandiges rechtes Randstück mit ca. 4,5 mm Bogenrand mit Kr. "STUTTGART 29 APR. 1857", zusätzlich nebengesetzt, auf Briefhülle nach München; Randstücke der 1. Ausgabe sind - insbesondere auf Brief - außerordentlich selten, sign. Irtenkauf BPP
Lot no.3501

Condition

6

Catalogue no.4b

Opening200 €
Sold for280 €
9 Kr. auf lebhaftrosa, 2 Einzelwerte in Type II, beide farbfrisch und voll- bis meist breitrandig mit Kr. "STUTTGART 2 FEB. 1856" auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe nach Bremen, sehr schöne Erhaltung, sign. Unverferth und Fotoattest Irtenkauf BPP (1997) Provenienz: John Boker jr. (1988)
Lot no.3502

Condition

6

Catalogue no.5I, II, 2y

Opening2.000 €
Sold for1.600 €
18 Kr. auf bläulichviolett, 2 Einzelwerte in Type I und II, die Type I noch voll- bis breitrandig, die Type II allseits breitrandig, zusammen mit stark fehlerhafter 3 Kr. auf gelbem Seidenpapier, mit DKr. "REUTLINGEN 10 OCT. 1853" auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe nach Annonay in Frankreich. Eine sehr seltene Frankatur, wir haben keine weitere 39 Kreuzer-Frankatur nach Frankreich registriert, sign. Thoma BPP mit Befund sowie Fotoattest Heinrich BPP (2000) Provenienz: Sammlung Bauer (1990)
Lot no.3503

Condition

6

Catalogue no.5II, 1a, 3b

Opening1.000 €
Sold for2.800 €
18 Kr. auf bläulichviolett, Type II, mit 6 Kr. auf blaugrün, Type III und 2 Einzelwerten 1 Kr. auf hellsämisch, Type III, als Streifen geklebt, die 18 Kr. an 2 Stellen rechts leicht berührt und leichte Randschürfung, sonst alle voll- bis breitrandig und farbfrisch, teils leicht knittrig bzw. kleinere Randmängel, mit DKr. "STUTTGART 11 DEC. 1856" auf Briefhülle über Frankreich an Lady Montefiori in London, nachgesandt nach Ramsgate und wieder nachgesandt nach London mit diversen Stempeln vorder- und rückseitig. Das Porto setzt sich zusammen aus 6 Kr. deutschem Porto und 20 Kr. Weiterfranko. Eine attraktive Dreifarbenfrankatur mit interessanter Adresse, Fotoatteste Thoma BPP (1998) und Van der Linden BPP (1999)
Lot no.3504

Condition

Catalogue no.6c

Opening150 €
Sold forUnsold
1857, 1 Kr. sepia, für diese Ausgabe hervorragend geschnitten, rechts oben gering berührt, sonst allseits weißrandig mit Teil der linken Nachbarmarke, sehr schön entwertet durch klaren Kr. "STUTTGART 3 NOV. 1857", rückseitig ganz schwache Stockfleckchen, sonst tadellos, ein Ausnahmestück der seltenen Nuance, Fotobefund Irtenkauf BPP
Lot no.3505

Condition

Catalogue no.7a

Opening100 €
Sold for100 €
3 Kr. orangegelb in sehr gutem Schnitt, links mit Teil der Nebenmarke und unten mit ca. 2,5 mm Bogenrand, sehr schön entwertet durch Kr. "ROTTENBURG 23/10 59", Kabinett, sign. Irtenkauf BPP
Lot no.3506

Condition

Catalogue no.7a oS

Opening100 €
Sold forUnsold
3 Kr. orangegelb ohne Seidenfaden, für diese Ausgabe sehr gut geschnitten, leicht entwertet durch Kr. "HEILBRONN 28 MAR 1859", ein schönes Stück der recht seltenen Abart, Fotobefund Heinrich BPP
Lot no.3507

Condition

6

Catalogue no.7a

Opening300 €
Sold forUnsold
3 Kr. orangegelb, breitrandige rechte obere Bogenecke, unten und links weiß gerandet, oben und rechts mit ca. 1 mm Bogenrand, mit auf- und nebengesetztem Kr. "HEILBRONN 12 MAR. 1860" auf kpl. Faltbrief nach Stetten bei Schweigern; Bogenecken der 1. Ausgaben sind außerordentlich selten
Lot no.3508

Condition

6

Catalogue no.8a

Opening100 €
Sold for150 €
6 Kr. gelblichgrün, 2 Einzelwerte, beide gut bis hervorragend gerandet, meist breitrandig mit insgesamt Teilen von 4 Nachbarmarken, mit leicht auf- und nebengesetztem Kr. "HEILBRONN 29 MAI. 1858" auf Faltbrief der 2. Gewichtsstufe nach Würzburg, sehr schöne Frankatur in einwandfreier Erhaltung, sign. Thoma BPP
Lot no.3509

Condition

6

Catalogue no.9a

Opening150 €
Sold for190 €
9 Kr. karmin in sehr gutem Schnitt mit Teilen von 3 Nachbarmarken, mit sauber auf- und nebengesetztem Kr. "STUTTGART 24 MAR. 1858" auf kleinem rekommandiertem Briefkuvert nach Berlin mit nebengesetztem roten "STUTTGART Chargé" und 2 Abschlägen des preußischen Zackenkranzstempels "Reccomandiert"; eine sehr schöne Einzelfrankatur in einwandfreier Erhaltung, sign. Irtenkauf BPP
Lot no.3510

Condition

6

Catalogue no.9a, 8a

Opening200 €
Sold for800 €
9 Kr. karminrosa und 6 Kr. grün, beide für diese Ausgabe weit überdurchschnittlich geschnitten und farbfrisch mit jeweils klar aufgesetztem Kr. "FRIEDRICHSHAFEN 26/8 58" auf Faltbrief (z.T. gestützt) nach Genua im Königreich Sardinien, befördert über die Schweiz mit Durchgangsstempel von Zürich, eine seltene und sehr attraktive 15 Kreuzer-Frankatur, sign. Thoma und Fotoattest Heinrich BPP (1997)
Lot no.3511

Condition

Catalogue no.10aI, 10a

Opening3.000 €
Sold forUnsold
18 Kr. hellblau im waagerechten 3er-Streifen, dabei der rechte Wert mit Plattenfehler "Strich rechts am U", ausgabentypisch geschnitten, rechts unten überrandig, sauber entwertet durch Kr. "CALW 16/4 59" (durch ehemals Überklebung durch andere Marken teils unvollständig); die linke Marke unauffällige Bearbeitungsspur im linken Schriftband, der rechte Wert rückseitig kleine Aufrauhung; insgesamt ein attraktiver und sehr seltener Streifen, Pendant zum 3er-Streifen aus der Romanow-Sammlung, der ursprünglich unter diesem Streifen klebte. Fotoattest Thoma BPP (1987) Provenienz: 247. Köhler-Auktion (1985)
Lot no.3512

Condition

6

Catalogue no.10a, 8a

Opening2.000 €
Sold for2.200 €
18 Kr. hellblau in ausgabetypischem Schnitt, lediglich links unten minimal berührt, zusammen mit überrandiger 6 Kr. grün auf Briefhülle der 2. deutschen und 3. französischen Gewichtsstufe von "TÜBINGEN 20 APR. 1860" nach Paris, eine seltene 24 Kreuzer-Frankatur, Fotoattest Thoma BPP (1991)
Lot no.3513

Condition

6

Catalogue no.10a, 6a

Opening2.000 €
Sold for4.200 €
18 Kr. hellblau mit 2 Stück 1 Kr. braun, alle gut, die 18 Kr. für diese Ausgabe sehr gut geschnitten, mit Kr. "STUTTGART 30 JAN 1859" und teils übergehendem roten "VIA DI SVIZZERA" auf kpl. kleinem Faltbrief nach Ancona im Kirchenstaat mit ausgewiesenem Weiterfranko von 11 Kr., davon 3 Kr. Schweizer Transit und 8 Kr. italienisches Porto; ein attraktiver und recht seltener Auslandsbrief in sehr schöner Erhaltung, sign. Richter und Fotoattest Heinrich BPP (1997)