375th Auction

16-21 November in Wiesbaden

Lot no.37

Condition

(6)

Catalogue no.5

Opening3.000 €
Sold for7.500 €

4 Schilling schwarz auf mattbraunorange, farbfrisch und allseits breitrandig mit sauber kreuzweise aufgesetztem Strichstempel und nebengesetztem "BERGEDORF 15 1" auf Briefvorderseite nach Köllstedt in Thüringen. Die Marke hat unten einen unauffälligen Flachriß bis an den Oberrand des unteren Schriftkastens, die Vorderseite etwas fehlerhaft, dennoch ein attraktives und außerordentlich seltenes Stück. Signiert Dr. Werner und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)
Provenienz: 31. Larisch-Auktion (1949), John Boker jr. (1987)

Lot no.38

Condition

5

Catalogue no.HH2

Opening500 €
Sold for1.400 €
HAMBURG: 1859, 1 Schilling dunkelbraun, farbfrisch und allseits breitrandig mit sauber aufgesetztem Halbkreis "BERGEDORF ../7 IV T" und zusätzlich aufgesetztem Hamburger Strichstempel auf Briefstück, tadellos, in sehr schöner frischer Erhaltung. Signiert Köhler und Decker sowie Fotoattest Dr. Mozek BPP (2019) Provenienz: 2. Ernst Stock-Auktion (1918), John Boker jr. (1987)
Lot no.39

Condition

6

Catalogue no.HH11

Opening3.000 €
Sold for3.000 €

1864/67, Gezähnte Ausgabe 1 Schilling braun, farbfrisch und gut gezähnt mit kreuzweise sauber aufgesetztem Bergedorfer Strichstempel auf kleiner Briefhülle nach Bergedorf mit rückseitigem Ankunftsstempel "BERGEDORF 7 9" (1865). Schöne und einwandfreie Erhaltung (belanglose natürliche Papierpore und kleiner Tintenfleck). Ein attraktiver und mit der gezähnten Ausgabe sehr seltener Brief aus der bekannten Krützmann-Korrespondenz; es sind nur noch 2 weitere Briefe mit dieser Marke aus Bergedorf bekannt. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)
Provenienz: 88. Heinrich Köhler-Auktion (1935), John Boker jr. (1988)

Lot no.40

Condition

6

Catalogue no.SH7

Opening500 €
Sold for500 €
1864, 1¼ Schilling blau auf rosa mit kreuzweise aufgesetztem Strichstempel und nebengesetztem Halbkreis "BERGEDORF 27 1 V T" auf Briefkuvert nach Sandesneben bei Mölln mit Ankunftsstempel; die Marke rechts oben etwas eckrund, der Umschlag leichte Patina und unwesentliche kleine Einrisse am Oberrand. Ein ursprünglicher und seltener Brief aus bekannter Korrespondenz. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)
Lot no.41

Condition

6

Catalogue no.SH7

Opening500 €
Sold for850 €
1¼ Schilling blau auf rosa, farbfrisch und gut durchstochen mit Doppelentwertung durch Bergedorfer Strichstempel und sauber auf- und nebengesetztem Eisenbahnstempel "HOLST.EB.PSBP. 1 ZUG 9 4" auf komplettem Faltbrief von Altona 1865 nach Bergedorf. Die Marke war gelöst, Mängel nicht ersichtlich. Ein attraktiver Brief mit in dieser Form einmaliger Doppelentwertung. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2019) Provenienz: John Boker jr. (1988)
Lot no.42

Condition

5

Catalogue no.SH20

Opening1.000 €
Sold for1.050 €
SCHLESWIG-HOLSTEIN: 1866, Weiße Inschrift auf farbigem Grund 1¼ Schilling hellbraunpurpur im senkrechten Paar, recht farbfrisch und überwiegend gut durchstochen, nur unten rechts kurz Scherentrennung, mit zweimal aufgesetztem Doppelkreisstempel "GEESTHACHT 7 5" auf kleinem Briefstück; bis auf kleine Unzulänglichkeiten einwandfrei. Ein attraktives Briefstück mit dem seltenen Stempel; es ist nur ein weiteres Paar dieser Marke aus Geesthacht bekannt. Signiert Dr. Werner und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)
Lot no.43

Condition

6

Catalogue no.SH22

Opening5.000 €
Sold for5.000 €

Farbige Inschrift auf weißem Grund 1¼ Schilling bräunlichlila, farbfrisch und gut durchstochen (links oben minimale Eckstauchung) mit sauber auf- und nebengsetztem Halbkreis "BERGEDORF 2 7 II T" auf kleinem Briefkuvert nach Niendorf über Oldesloe mit rückseitigem blauen Bahnpoststempel "BERLIN/HAMBURG". Das Kuvert oben rechts eckrund und unauffälliger kleiner Einriß. Diese Marke ist in Bergedorf verwendet außerordentlich selten, mit Ortsstempelentwertung ist kein weiteres Ganzstück bekannt. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1986)

Lot no.44

Condition

Catalogue no.NDP1

Opening800 €
Sold for2.200 €

NORDDEUTSCHER POSTBEZIRK: 1868, ¼ Groschen violett, farbfrisch und einwandfrei durchstochen mit sauber aufgesetztem Halbkreis "BERGEDO(RF) 28 1". Ein attraktives und seltenes Stück, mit dem Ortsstempel sind nur noch 2 weitere Exemplare aus Bergedorf registriert
Provenienz: 88. Heinrich Köhler-Auktion (1935), John Boker jr. (1987)

Lot no.45

Condition

6

Catalogue no.NDP4

Opening1.000 €
Sold for1.500 €
1 Groschen karmin, dreiseitig mit Scherentrennung, mit sauber auf- und nebengesetztem Halbkreis "BERGEDORF 8 1 III" auf kleinem Briefkuvert nach Harburg mit Durchgangs- und Ankunftsstempeln vom gleichen Tag, leichte Patina, sonst einwandfrei. Es sind nur wenige NDP-Briefe mit dem alten Ortsstempel von Bergedorf bekannt
Lot no.46

Condition

6

Catalogue no.1

Opening3.000 €
Sold for26.000 €

1852, Wappen auf weißem Papier 1 Silbergroschen lebhaftkarmin, 2 Einzelwerte, beide farbfrisch und breitrandig mit jeweils sauber und gerade auf- und zusätzlich nebengesetztem blauen Halbkreisstempel "BRAUNSCHWEIG 13/4" auf Briefhülle (eine Seitenklappe fehlend) nach Lüneburg. Einwandfreie und sehr frische Erhaltung, wohl die schönste Mehrfachfrankatur dieser Marke. Signiert Friedl und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1985)

Lot no.47

Condition

5

Catalogue no.4

Opening300 €
Sold for400 €
1853/56, Ergänzungswert ¼ Gutegroschen schwarz auf gelbbraun im waagerechten 3er-Streifen, farbfrisch und allseits breitrandig, mit sauber  aufgesetzter Nummer "30" von Langelsheim auf kleinem Briefstück, Kabinett, signiert Brettl und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020)
Lot no.48

Condition

6

Catalogue no.4

Opening500 €
Sold for950 €

¼ Gutegroschen schwarz auf braun im waagerechten 5er-Streifen, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit übergehendem Rahmenstempel "HOLZMINDEN 3 5", zusätzlich nebengesetzt, auf kleinem Briefkuvert nach Vorsfelde mit handschriftlichem Vermerk "ganz frey mit Bestellgeld". Das Papier des Briefkuverts ist rückseitig restauriert und unter der Frankatur verstärkt, die Frankatur geglättet, ein kleiner Einriß rechts bei der rechten Marke geschlossen, sonst einwandfrei; ein attraktiver Brief mit sehr seltener Streifenfrankatur

Lot no.49

Condition

5

Catalogue no.5

Opening300 €
Sold for600 €
1853/65, 1/3 Silbergroschen schwarz auf weiß, voll- bis breitrandig mit klar aufgesetztem blauen Doppelkreisstempel "BRAUNLAGE 15/3" auf Briefstück. Die Marke war zur Kontrolle gelöst, keine Mängel erkennbar. Signiert Pfenninger und Kruschel, Fotobefund Dr. Wilderbeek BPP (2019) Provenienz: Dr. Walter Marx (23. Kruschel-Auktion, 1985)
Lot no.50

Condition

6

Catalogue no.8b

Opening300 €
Sold for300 €

2 Silbergroschen schwarz auf dunkelrosa, voll- bis breitrandig mit klar auf- und nebengesetztem blauen Rahmenstempel "GANDERSHEIM 12 1" auf kleinem Briefkuvert mit Durchgangsstempel von Wolfenbüttel nach Wien mit Ankunftsstempel, einwandfrei. Ein hübscher Brief im Wechselverkehr mit Österreich. Signiert Dr. Marx und Fototattest Dr. Wilderbeek BPP (2020)
Provenienz: Dr. Walter Marx (23. Kruschel-Auktion, 1985)

Lot no.51

Condition

6

Catalogue no.9a+6b

Opening300 €
Sold for360 €
1857, Teilbare Inlandsmarke 4/4 Gutegroschen schwarz auf graubraun in Mischfrankatur mit 1853, 1 Silbergroschen schwarz auf braungelb, beide voll- bis breitrandig mit Nummer "1" und nebengesetztem blauen Rahmenstempel "BADENHAUSEN 23/2" auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe mit voraus bezahltem Bestellgeld mit Durchgangsstempel von Seesen nach Wolfenbüttel mit Ankunftsstempel. Die Hülle ganz leichte Patina, sonst einwandfrei. Eine nicht häufige Kombination. Signiert Kruschel und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020) Provenienz: 27. Kruschel-Auktion (1988)
Lot no.52

Condition

6

Catalogue no.9a+11A

Opening300 €
Sold for800 €
4/4 Gutegroschen schwarz auf graubraun, verkehrt geschnitten mit Markenzwischenraum zwischen dem oberen und unteren Paar, in Mischfrankatur mit 1861, 1 Silbergroschen schwarz auf gelb, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit Nummer "15" auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe mit voraus bezahltem Bestellgeld, mit nebengesetztem blauen Rahmenstempel "GITTELDE" nach Braunschweig. Die Hülle leichte Patina, sonst einwandfrei. Signiert Brettl und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020) Provenienz: John Boker jr. (1987)
Lot no.53

Condition

6

Catalogue no.13

Opening10.000 €
Sold for10.000 €

1864, Durchstochene Ausgabe 1/3 Silbergroschen schwarz auf weiß im waagerechten 3er-Streifen, farbfrisch und einwandfrei durchstochen mit dreimal sauber auf- sowie nebengesetztem Doppelkreisstempel "BLANKENBURG 31 JUL 1866" auf kleinem Briefkuvert nach Rübeland. Das Kuvert etwas gereinigt, die Anschrift an einigen Stellen mit Bleistift nachgezogen, die Hülle in den Faltungen teils gering gestützt, sonst - insbesondere der seltene Streifen - einwandfrei. Es handelt sich hier um die größte bekannte Mehrfachfrankatur dieser Marke; von den 7 in der Heinrich Köhler-Kartei registrierten 3er-Streifen auf Brief ist dies einer der wenigen einwandfreien und der einzige mit reiner Ortsstempelentwertung. Ein in dieser Form einmaliger Brief. Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020)
Provenienz: A. Schwabe (Gilbert&Köhler, 1910), 45. Stock-Auktion (1930), 43. Corinphila-Auktion (1956), John Boker jr. (1985)

Lot no.54

Condition

6

Catalogue no.19

Opening1.000 €
Sold for5.400 €
1865, Ovalausgabe 2 Groschen blau, farbfrisch und einwandfrei durchstochen mit sauber aufgesetztem Doppelkreisstempel "HELMSTEDT 26 JUN 1866" innen auf vollständiger Retour-Recepisse nach Glentorf im Landpostgebiet von Königslutter und retour. Bei der Marke wurde ein kleiner Randspalt geschlossen, sonst einwandfrei. Die Gebühr für dieses Formular im Inland betrug zu dieser Zeit 1 Groschen, die erforderliche Rekommandationsgebühr von 1 Groschen sollte auf dem zugehörigen Versandumschlag zusammen mit der Portogebühr verrechnet werden. Ein ebenso ungewöhnliches wie außerordentlich seltenes Stück, es ist kein weiteres frankiertes Recepisse-Formular von Braunschweig bekannt. Fotoatteste Brettl BPP (1987) und Dr. Wilderbeek BPP (2020)
Lot no.55

Condition

6

Catalogue no.U4A+14A

Opening500 €
Sold for1.350 €
Umschlag 1 Silbergroschen gelb mit Zufrankatur 1864, 1 Silbergroschen lebhaftgelbocker auf weiß im senkrechten Paar, oben teils nachgestochen, sonst mit vollständigem Durchstich, mit Nummer "32" und nebengesetztem Doppelkreisstempel "LUTTER A.B. 4 SEP" (1865) nach Hamburg Hohenfelde mit vorderseitigem Ovalstempel des Stadtpostamtes, rückseitig Durchgangsstempel von Braunschweig und Ankunftsstempel des Hannoverschen Postamtes von Hamburg, vorderseitig Rötel "1" (Schilling) Zustellgebühr. Eine attraktive und seltene Kombination. Signiert Drahn und Kruschel, Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020) Provenienz: 'Romanow' (6. Kruschel-Auktion, 1975), John Boker jr. (1987)
Lot no.56

Condition

6

Catalogue no.U4A+15A

Opening500 €
Sold for2.100 €
1863, Ganzsachenumschlag 1 Silbergroschen gelb im Kleinformat mit Zufrankatur 1864, 2 Silbergroschen schwarz auf dunkelblau mit allseits tadellosem Durchstich und in schöner tiefer frischer Farbe, mit übergehender Nummer "24" und nebengesetztem Rahmenstempel "HOLZMINDEN 8 6" nach Dresden mit rückseitigem Ausgabestempel. Die Ganzsache mit leichter senkrechter Bugspur, die Marke einwandfrei. Eine attraktive und seltene Kombination, signiert Brettl und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2020) Provenienz. John Boker jr. (1987)
Lot no.57

Condition

6

Catalogue no.

Opening200 €
Sold for460 €
"HAMBURG 12 DEC 1857", Schmetterlingsstempel sauber auf Faltbrief mit Teil des Inhaltes über England nach Melbourne, Australien, mit vorderseitigem Transitstempel "LONDON PAID DE 14 57" und rückseitigem "SHIP LETTER GPO VICTORIA FREE MA 11 1858"
Lot no.58

Condition

6

Catalogue no.

Opening200 €
Sold for600 €
"HAMBURG ST.P. 24/9 66", blauer Doppelkreisstempel des Stadtpostamtes sauber auf Briefkuvert nach Hongkong mit vorderseitigem "LONDON PAID" und Ankunftsstempel vom 22.11.; vorderseitig roter "1d" für den 'Colonial Penny"
Lot no.59

Condition

5

Catalogue no.1

Opening1.000 €
Sold for2.200 €

1859, ½ Schilling schwarz im waagerechten Paar, farbfrisch und allseits breitrandig, links und rechts mit vollständigen Zwischenlinien mit sauber aufgesetzten Strichstempeln und übergehendem Fußpoststempel "2 F.P. 5/3" auf Briefstück; tadellos und sehr attraktiv. Signiert Carl H. Lange und Fotoattest Walter Engel (1977)
Provenienz: 60. Corinphila-Auktion (1978)

Lot no.60

Condition

4

Catalogue no.6

Opening10.000 €
Sold for14.000 €

7 Schilling orange im 5er-Block, farbfrisch und allseits breitrandig geschnitten, teilweise mit Zwischenlinien, jeder Wert sauber entwertet durch Strichstempel (an einigen Stellen minimal verwischt); die rechte obere Marke ganz minimale Eckbugspur, sonst in einwandfreier Erhaltung. Dieser Block stellt nicht nur die größte gebrauchte Einheit der 1. Ausgabe dar, sondern ist darüberhinaus das einzige Blockstück der 1. Ausgabe in privatem Besitz, nachdem sich der 4er-Block der 9 Schilling gelb seit Jahrzehnten im Postmuseum in Berlin befindet. Signiert Pfenninger und Fotoattest Jakubek BPP (1989)
Provenienz: Robson Lowe-Auktion (1972), 161. Edgar Mohrmann-Auktion (1983)

Lot no.61

Condition

(6)

Catalogue no.19

Opening5.000 €
Sold for5.000 €

1865, 7 Schilling bräunlichlila, 2 Einzelwerte auf Briefvorderseite mit einer Seitenklappe und kleinem Teil des Inhaltes, mit sauber übergehender Entwertung durch den Hinrichsen-Maschinenstempel "5/12 HAMBURG 5-6 Nm" mit 2 parallelen Wellenlinien. Die Vorderseite war zwischen den beiden Marken getrennt und ist wieder zusammengefügt, die Frankatur etwas fehlerhaft. Der Maschinenstempel ist als Entwerter eine der größten Stempel-Seltenheiten Hamburgs, er wurde nur vom 2.-8.12.1867 versuchsweise verwendet; wir haben nur ein weiteres Ganzstück registriert
Provenienz: John Boker jr. (1988)

Lot no.62

Condition

6

Catalogue no.20a

Opening500 €
Sold for700 €
1866, Prägedruckausgabe 1¼ Schilling grauviolett, farbfrisch und gut durchstochen mit großem aptierten dänischen Doppelkreisstempel "HAMBURG 31 8" (1866) auf Paketbegleitbrief für ein Paket 'mit Proben ohne Werth' mit weißem Paketzettel "aus Hamburg" nach Oldesloe. Ein attraktiver und in dieser Form seltener Paketbegleitbrief
Lot no.63

Condition

6

Catalogue no.20a+10

Opening800 €
Sold for1.400 €
1¼ Schilling grauviolett, waagerechtes Paar und Einzelmarke mit ½ Schilling gezähnt, mit sauber aufgesetztem blauen Strichstempel und nebengesetztem Doppelkreisstempel "HAMBURG 6/9 66" auf Briefkuvert nach Öls in Mähren. Das Kuvert ist rückseitig mit Additionen beschriftet, sonst bis auf übliche kleine Durchstichunregelmäßigkeiten in guter Erhaltung. Eine attraktive und seltene Frankaturkombination, wenn auch um ¼ Schilling überfrankiert
Lot no.64

Condition

6

Catalogue no.21+10

Opening1.000 €
Sold for1.000 €
Prägedruckausgabe 1½ Schilling rosakarmin und gezähnte Ausgabe ½ Schilling schwarz auf weiß, jeweils im waagerechten Paar mit blauem Doppelkreisstempel "ST.P.E.1 HAMBURG 22 11 67" auf Briefhülle mit nebengesetztem schwarzen Einkreisstempel "HAMBURG BAHNHOF" nach Berlin Moabit mit Ankunftsstempeln. Die rechte ½ Schilling unten leicht eckrund, sonst einwandfreie und sehr schöne Erhaltung. Eine attraktive und sehr seltene 4 Schilling-Frankaturkombination. Signiert Jakubek BPP
Lot no.65

Condition

6

Catalogue no.21

Opening2.000 €
Sold for2.000 €
1½ Schilling rosakarmin, 2 waagerechte Paare mit blauem Doppelkreisstempel "HAMBURG ST.P. 14 9 66" auf Briefkuvert nach Harrisburg, Pennsylvania mit teils schwachen vorderseitigen Anlandestempeln, Rahmenstempel "ADVERTISED" und rückseitigem klaren Ankunftsstempel vom 17.11.; bis auf leichte Beförderungsspuren einwandfrei. der Brief ist portogerecht frankiert für einen Brief in die USA direkt ab Hamburg; wir haben keinen weiteren Transatlantik-Brief mit dieser Frankatur registriert. Fotoattest Jakubek BPP (1997) Provenienz: 68. Ebel-Auktion (1964), Rudolf Sellschopp (297. Heinrich Köhler-Auktion, 1998) Edgar Kuphal (142. Corinphila-Auktion, 2005)
Lot no.66

Condition

5

Catalogue no.1

Opening100 €
Sold for280 €

1850, Inlandsmarke 1 Gutegroschen schwarz auf blaugrau, voll- bis breitrandig und farbfrisch mit sauber aufgesetztem Langstempel "EYSTRUP" sowie zusätzlichem Federkreuz auf Briefstück mit handschriftlichem Datum "30/12", Kabinett, signiert HK

Lot no.67

Condition

6

Catalogue no.1

Opening200 €
Sold for1.050 €
1 Gutegroschen schwarz auf blaugrau, allseits breitrandig mit Langstempel "SELSINGEN", zusätzlich nebengesetzt mit handschriftlichem Rötel-Datum "9/7" auf Briefhülle nach Böhme bei Rethem, Kabinett
Lot no.68

Condition

6

Catalogue no.1

Opening3.000 €
Sold for13.500 €

1 Gutegroschen schwarz auf blaugrau, farbfrisch und voll- bis breitrandig mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel der Briefsammlung "GILDEHAUS" auf Briefhülle mit nebengesetztem Langstempel "BENTHEIM" mit handschriftlichem Datum "4/5" nach Aurich mit Ankunftsstempel vom nächsten Tag. Einer der seltensten Stempel von Hannover, wir haben nur 2 weitere Briefe registriert. Fotoattest Jäschke-L. BPP (2020)
Provenienz: John Boker jr. (1999)

Lot no.69

Condition

5

Catalogue no.2

Opening300 €
Sold for560 €
1851/55, Inlandsmarke 1 Gutegroschen schwarz auf graugrün mit vollständig aufgesetztem roten Langstempel "AERZEN" auf kleinem Briefstück. Der Oberrand der Marke ist bis in die Mitte der Krone hineinreichend aus optischen Gründen ergänzt, sonst einwandfrei. Ein sehr schönes Stück mit außerordentlich seltenen Stempel, signiert Decker und Fotoattest Berger BPP (2018)
Lot no.70

Condition

5

Catalogue no.2

Opening3.000 €
Sold for4.600 €

1 Gutegroschen schwarz auf graugrün, 4 ursprünglich zusammengehörende Einzelwerte, entwertet mit 3 klaren Abschlägen des blauen Petschaftstempels von Elze auf kleines Briefstück mit Rahmenstempel "ELZE 22 MAI" montiert. Ein hochattraktives und außerordentlich seltenes Ensemble; mit diesem seltenen Stempel sind nur noch ein 3er-Streifen und 2 Briefe mit Einzelfrankaturen bekannt. Ein Wert kleiner Randspalt, sonst einwandfrei. Fotoattest Berger BPP (2018)
Provenienz: John Boker jr. (1997)

Lot no.71

Condition

6

Catalogue no.2

Opening100 €
Sold for280 €
1 Gutegroschen schwarz auf graugrün, voll- bis breitrandig mit Vorausentwertung durch blauen Langstempel von Otterdorf auf Briefhülle mit nebengesetztem Rahmenstempel "OTTERNDORF 18 APR." nach Stade mit Ankunftsstempel, tadellos, Fotobefund Jäschke-L. BPP
Lot no.72

Condition

6

Catalogue no.2a

Opening100 €
Sold for300 €
1 Gutegroschen schwarz auf graugrün im waagerechten Paar, sehr schön farbfrisch und voll- bis breitrandig mit jeweils sauber aufgesetztem schwarzen Langstempel "ZEVEN" auf komplettem Faltbrief mit nebengesetztem blauen Doppelkreisstempel "ZEVEN 29/8" (1855) nach Stade. Die Faltungen der inneren Seitenklappen teils etwas gebrochen, sonst tadellos und äußerst attraktiv. Signiert Kruschel und Metzer, Fotobefund Jäschke-L. BPP