366. Auktion März 2018

366. Heinrich Köhler Auktion

19–24.03.2018 in Wiesbaden
Los-Nr.9001

Erhaltung

1 6

Katalog-Nr.

Ausruf1.500 €
Zuschlag2.100 €
Essay-Umschläge der Firma Bartsch und Dankert vom Oktober 1851 mit Wappenmuster zu 3 Ngr. in Rotviolett, Blaugrau, Gelb und Hellgrün, vom Finanzministerium zurückgestellt, bis "zwingende Gründe die Ausgabe von Francocouverts erforderlich machen" (was bis 1859 dauerte), 3 Stück leichte Altersspuren, der gelbe Umschlag in sauberer Erhaltung; als vollständige Serie sehr selten Provenienz: Walter Opitz
Los-Nr.9002

Erhaltung

5

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag150 €
1858, Wertstempel Johann 10 Neugroschen  in ziegelrot auf kleinem Vorlagekarton, möglicherweise Probedruck der Preußischen Staatsdruckerei vom Dezember 1858. Die Farbe wurde wegen Verwechslungsgefahr mit dem Wert zu 1 Neugroschen verworfen und in grün festgelegt; nach kleiner Korrektur des Urstempels und Genehmigung des sächsischen Finanzministeriums lieferte die preußische Staatsdruckerei am 5.2.1859 den endgültigen Probedruck in Grün; die Herkunft dieses Stückes ist ungeklärt
Los-Nr.9003

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1-5

Ausruf2.000 €
Zuschlag1.800 €
1859, Wertstempel Johann 1 Neugroschen, Farbprobe-Umschläge in allen 5 Farben die durch die preußische Staatsdruckerei angefertigt und am 5.2.1859 vorgelegt wurden, teils winzige bräunliche Punkte, eine sehr seltene Serie in sauberer Erhaltung Provenienz: Walter Opitz
Los-Nr.9004

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A-3A +9-10

Ausruf5.000 €
Zuschlag5.000 €
Farbvergleichsstücke der sächsischen Oberpostdirektion: Umschläge zu 1 Ngr., 2 Ngr. und 3 Ngr., zum Farbabgleich mit jeweils zugeklebten wertstufengleichen Johann-Marken; vom Oberpostdirektor Zahn als positiv bewertet und mit seinem entsprechenden handschriftlichen Vermerk "genehmigte Farbprobe zu Franco-Couverts zu 1 Ngr. / 2 Ngr. / 3 Ngr. v. Zahn 14.2." versehen; einmalige Serie in ausgezeichneter Erhaltung Provenienz: Walter Opitz
Los-Nr.9005

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+8

Ausruf150 €
Zuschlag250 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur von zwei Stück 1/2 Ngr. Johann (eine oben etwas berührt) mit Nr. "5" (große Type) und beigesetztem DKr. "LEIPZIG-HOF 28 VIII"  in den Postverein nach Nürnberg mit Bahnpost-Aufgabe "Altenburg"; um 1 Ngr. unterfrankiert und mit 6 Kr. nachtaxiert (3 Kr. + 3 Kr. Strafporto), seltene und schöne Kombination
Los-Nr.9006

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+8

Ausruf600 €
Zuschlag600 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur von zwei Paaren ½ Ngr. Johann mit Nr. "1" und beigesetztem DKr. "DRESDEN 24 IX 60" in den Postverein nach Berlin, rechtes Paar oben mit teils etwas Randlinienschnitt, sonst sehr gut erhaltene Kombination von außerordentlicher Seltenheit; aus der besonders von Preußen-Belegen bekannte Reckelhoff-Korrespondenz, sign. Pfenninger Mit dem nachfolgenden Los sind nur diese beiden doppelten Paarfrankturen registriert Provenienz: Dietrich Bolte (23. Potsdamer-Auktion)
Los-Nr.9007

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+8

Ausruf600 €
Zuschlag600 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur von zwei Paaren ½ Ngr. Johann, mit DKr. "LEIPZIG 19 V 61" in den Postverein nach Muskau (Preußen), linke Marke vom oberen Paar etwas knapp geschnitten, sonst sehr gut erhaltene Kombination von außerordentlicher Seltenheit
Los-Nr.9008

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+9b

Ausruf200 €
Zuschlag300 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1 Ngr. auf hellrötlichkarmin im Paar, entwertet mit DKr. "LEIPZIG 27 VI 61" in den Postverein nach Stuttgart, sign. und Fotoattest Pröschold BPP, ausgezeichnet erhalten
Los-Nr.9009

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+9c

Ausruf100 €
Zuschlag320 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1 Ngr. Johann auf feuerrot, voll- bis breitrandig, mit DKr. "CHEMNITZ 8 XI 61" nach Dresden, Fotoattest Rismondo BPP.
Los-Nr.9010

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A+9c

Ausruf400 €
Zuschlag550 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1 Ngr. auf feuerrot im Paar, entwertet mit Nr. "23", mit beigesetztem DKr. "ROCHLITZ" als Eilbrief mit handschriftlichem Vermerk "Sofort per express zu bestellen" nach Leipzig, Marken und Umschlag in einwandfreier Erhaltung, sehr seltene Kombination, Fotoattest Rismondo BPP
Los-Nr.9011

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1B+8

Ausruf500 €
Zuschlag650 €
1 Ngr. Johann im Großformat mit Zufrankatur ½ Ngr. im Paar und 1 Ngr., alle entwertet mit Nr. "127", mit beigesetztem  DKr. "RODA 3 IV 63" in den Postverein nach Hannover,  die 1 Ngr. links etwas angeschnitten, sonst tadellos erhaltene und sehr seltene Kombination
Los-Nr.9012

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1B+9

Ausruf200 €
Zuschlag280 €
1 Ngr. Johann Großformat mit Zufrankatur 1 Ngr. Johann, voll- bis breitrandig mit Nr. "11" und beigesetztem DKr. "ALTENBURG 6 VIII 62" in den Postverein nach Eisenach, seltene Kombination
Los-Nr.9013

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2A

Ausruf150 €
Zuschlag220 €
2 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1 Ngr. Johann, allseits breitrandig, je mit guter Nr. "140" und beigesetztem DKr. "EINSIEDEL 15 I 60" in den Postverein nach Klütz in Mecklenburg-Schwerin (seltene Destination für Sachsen), rückseitige Transitstempel "BERLIN 16 1" und "HAGENOW BAHNHOF 17 1"
Los-Nr.9014

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2A+16

Ausruf300 €
Zuschlag460 €
2 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1 Ngr. Wappen, je entwertet durch Nr."114" mit beigesetztem DKr. "EYBAU 16 X 63" in den Postverein nach Berlin, sehr späte Verwendung der ersten Ganzsachen-Ausgabe (praktisch drei Ausgaben übersprungen) mit Wappenmarke, rückseitig Bahnpost "GÖRLITZ-KOHLFURT" und DKr. "ODERWITZ", seltener Beleg in sauberer Erhaltung
Los-Nr.9015

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2B+9

Ausruf400 €
Zuschlag400 €
2 Ngr. Johann Großformat mit Zufrankatur 1 Ngr., breitrandig mit kleinem Randspalt unten, je mit seltener Nr. "205" und beigesetztem "HUMMELSHAIN 15 I 60" in den Postverein nach Hannover,  einer der seltensten Nummernstempel Sachsens und dazu noch in dieser Kombination des Großformates mit Zufrankatur
Los-Nr.9016

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2B+9b

Ausruf600 €
Zuschlagunverkauft
2 Ngr. Johann Großformat mit 1 Ngr. auf hellrötlichkarmin, voll- bis breitrandig, von "LEIPZIG 27 IV 61" in den Postverein nach Tübingen, farbfrisch, mit Zufrankatur sehr selten und das schwierige Großformat ohne Faltungen in tadelloser Qualität, Fotoattest Rismondo BPP Provenienz: Dietrich Bolte (23. Potsdamer-Auktion)
Los-Nr.9017

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2B+16

Ausruf400 €
Zuschlagunverkauft
2 Ngr. Johann Großformat mit Zufrankatur 1 Ngr. Wappen, entwertet mit Bahnpost DKr. "DRESDEN-FREIBERG 18 X" in den Postverein nach Magdeburg, Übernahme "Freiberg"; ist eine Zufrankatur auf dem Großformat schon selten, so wird diese durch die sehr späte Verwendung als Mischfrankatur mit der Wappenmarke weiter aufgewertet
Los-Nr.9018

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U3A

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft
3 Ngr. Johann (kleine Tönung oben) als Zierbrief der Firma Emil Markert in Dresden in den Postverein nach Breslau, entwertet mit klarer Nr. "1" und beigesetzt ebensolcher DKr. "DRESDEN 15 VI 60", rückseitig roter Ra3 "POST-SPED.-BUR. IV GOERLITZ-KOHLFURT 16 6", sind Firmenzierbriefe mit Markenfrankatur schon nicht sehr häufig, so sind Ganzsachen mit Zudruck so gut wie unbekannt
Los-Nr.9019

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U3A+8

Ausruf250 €
Zuschlag420 €
3 Ngr. Johann mit Zufrankatur 1/2 Ngr. (2) und 1 Ngr. (unten Lupenrand), entwertet mit je klarer Nr. "7" der Bahnpost "RIESA-ZWICKAU 24. VII" in den Postverein nach Berlin, handschriftliche Bahnpost-Übernahme "Döbeln", Siegellack etwas durchschlagend, sehr seltene Kombination in fehlerfreie Erhaltung
Los-Nr.9020

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U3A+10

Ausruf150 €
Zuschlag260 €
3 Ngr. Johann mit Zufrankatur 2 Ngr. als R-Brief von "CHEMNITZ 8 VII 67" in den Postverein nach Lindau, die Marke voll- bis breitrandig, Kuvert leichte Druckspur bis zum Wertstempel, sonst sehr dekorativer farbfrischer und guter Beleg
Los-Nr.9021

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U3B

Ausruf80 €
Zuschlag180 €
3 Ngr. Johann Großformat mit klarer Nr. "125" entwertet mit DKr. "NEUGERSDORF 21 I 62" in den Postverein nach Berlin, rückseitig Ra2 "LÖBAU" und schwarzer Ra3 "POST-SPED.-BUR. IV GOERLITZ-KOHLFURT 22.1."
Los-Nr.9022

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U4A

Ausruf150 €
Zuschlag150 €
5 Ngr. braunviolett Johann mit klarer Nr. "70" als Reco-Brief von "LENGENFELD 24 III 65" in den Postverein nach Berlin, unbedeutendes winziges Aufnadelungsloch links, sehr schöner Beleg
Los-Nr.9023

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U4A

Ausruf150 €
Zuschlag150 €
5 Ngr. braunviolett Johann mit Nr. "42" und beigesetztem EKr. "MUELSEN ST. JACOB 6 8 59" als Reco-Brief in den Postverein nach Wien, schöne Erhaltung
Los-Nr.9024

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U4B

Ausruf1.500 €
Zuschlagunverkauft
5 Ngr. braunviolett Johann Großformat mit klarer Nr. "196" als Reco-Brief aus "MYLAU 5 III 66" in den Postverein nach Lindau, unten leichte waagerechte Bugspur und oben kleine Druckspur (möglicherweise durch ehemalige Einlage), ein insgesamt schönes Exemplar dieses zu den seltensten sächsischen  Ganzsachen zählenden Stückes; es sind in gebrauchter Erhaltung nur 7 Umschläge registriert
Los-Nr.9025

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U4B

Ausruf300 €
Zuschlagunverkauft
5 Ngr. braunviolett Johann Großformat von "DRESDEN 5 AUG 59" als Reco-Brief der 2. Gewichtsstufe in den Postverein nach Berlin, Absender im Stempel teils etwas radiert und eine Marke zu 3 Ngr. abgefallen (2x 3 Ngr. Brief- + 2 Ngr. R-Gebühr), aber sehr seltene Ganzsache
Los-Nr.9026

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U4B+16

Ausruf3.000 €
Zuschlagunverkauft
5 Ngr. braunviolett Johann Großformat mit Zufrankatur Wappen 1 Ngr. und 2 Ngr.,  je entwertet mit klarer Nr. "76" als Reco-Brief der 2. Gewichtsstufe aus "OELSNITZ 9 III 66" in den Postverein nach Berlin, winziges unmerkliches Randrisschen am Wertstempel rechts von innen verklebt, 1 Ngr. minimal gummifleckig und Siegellack etwas durchgeschlagen, aber alles mehr oder weniger belanglos bei dieser einmaligen Kombination dieses seltenen Großformates, von dem insgesamt überhaupt nur 7 gebrauchte Stück registriert sind, signiert Pröschold BPP Provenienz: 76. Stanley Gibbons-Auktion
Los-Nr.9027

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U5A

Ausruf20.000 €
Zuschlagunverkauft
 10 Ngr. grün Johann mit Nr. "45" und beigesetztem Ra3 "LÖBAU 8 5 65" als Auslandsbrief der 2. Gewichtsstufe nach Frankreich, dafür angeschrieben 1 4/20 Loth und blaue "2" für Doppelbrief, das Weiterfranco mit 5 Ngr. in Rötel notiert, befördert über Preußen mit dessen PD-Stempel. Gemäß Postvertrag Preußen-Frankreich von 1858 betrug das Porto 2x 2 Ngr. (für Sachsen) und 2x 2 1/2 Ngr. für Frankreich; von der Ganzsache zu 10 Ngr. ist nur noch ein weiteres Stück ohne Zufrankatur registriert, allergrößte Seltenheit des Sammelgebietes in tadelloser Erhaltung Provenienz: Walter Opitz
Los-Nr.9028

Erhaltung

1 6

Katalog-Nr.U6

Ausruf3.500 €
Zuschlagunverkauft
2 Ngr. ultramarin Johann, die äußerst seltene Ganzsache in der eigenmächtig von der preußischen Staatsdruckerei vorgenommenen Farbänderung in ungebrauchter Erhaltung; es ist dies das einzig registrierte ungebrauchte Exemplar in dieser Farbe, dazu in luxuriöser Erhaltung, rückseitig mit zarter Bleistiftsignatur "echt und einwandfrei Grobe".
Los-Nr.9029

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U6

Ausruf600 €
Zuschlag600 €
2 Ngr. ultramarin Johann mit klarer Nr. "12" und ebensolchem beigesetzten EKr. "ZITTAU 8 JUL 1862" in den Postverein nach Reichenbach in Schlesien, links 3 kleine Aufnadelungslöcher, sonst ganz tadellos erhalten, Fotoattest Rismondo BPP Provenienz: Mohrmann-Auktion (1959)
Los-Nr.9030

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U6

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft
2 Ngr. ultramarin Johann mit Ortsstempel-Entwertung "LEIPZIG 12 VI 62" in den Postverein nach Carlsbad, der Nachname wurde radiert (mit Löchlein), aber eine sehr seltene Ganzsache Provenienz: Mohrmann-Auktion (1959)
Los-Nr.9031

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U7

Ausruf1.500 €
Zuschlagunverkauft
5 Ngr. braunpurpur Johann, als Auslandsbrief von "LEIPZIG 29 VII 62" in die Schweiz nach Bern (2.Rayon), dafür die 2 Ngr. Weiterfranco in 6 Kr. umgerechnet, es sind nur wenige Stücke gebraucht erhalten geblieben, eine sehr seltene Ganzsache in luxuriöser Erhaltung
Los-Nr.9032

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U8A+8

Ausruf350 €
Zuschlag650 €

1 Ngr. Johann mit Zufrankatur 4 Stück ½ Ngr. als Viererblock geklebt und je entwertet mit sauberer Nr. "2", mit DKr. "LEIPZIG 6 JUN 63" in den Postverein nach Linz (Österreich), obere Marken oben minimal knapp geschnitten, rückseitig sauber das Siegel entfernt, seltene und schöne Kombination

Los-Nr.9033

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U8A+9, U8A+10

Ausruf250 €
Zuschlag420 €
1 Ngr. Johann mit Zufrankatur 2 Stück 1 Ngr. und 2 Ngr. mit sauberem DKr. "LEIPZIG 14 V 63" als Reco-Brief in den Postverein nach Wien, 1 Ngr. links teils an der Randlinie geschnitten, sonst saubere und sehr seltene Kombination
Los-Nr.9034

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U8B+10

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft
1 Ngr. Johann Großformat mit Zufrankatur 2 Ngr., je entwertet mit klarer Nr. "1" nebst DKr. "DRESDEN 25 III 63" in den Postverein nach Westpreußen, Ganzsache unten 2 kleine Nadellöcher und zarte Falte, Marke voll- bis breitrandig und tadellos, sehr seltene Kombination, signiert Drahn Provenienz: 46. Potsdamer-Auktion
Los-Nr.9035

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U9A u.a.

Ausruf500 €
Zuschlag425 €
2 Ngr. Johann, 3 Umschläge mit Zufrankatur Johann 1 Ngr, 2 Ngr. bzw. 3 Ngr., dabei 1 Ngr.  mit Nr."11" von "ALTENBURG 8 XII 62" nach Berlin, 2 Ngr. und 3 Ngr. von LEIPZIG als Reco-Brief nach Annaberg bzw. Stettin, die Marken voll- bis breitrandig (teils etwas lupenrandig), farbfrische und saubere schöne Serie
Los-Nr.9036

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U10A+11

Ausruf200 €
Zuschlag200 €
3 Ngr. Johann mit wertstufengleicher Zufrankatur (voll- bis breitrandig, unten die Randlinie teils berührt, aber vorhanden), je entwertet mit guter Nr. "164" als Postvereins-Brief der 2. Gewichtsstufe von "REICHENAU 18 XI 62" nach Berlin, sauber erhalten